Waldbrand im Harz

Alarm in Braunlage: Am Wurmberg lodern Flammen

Am Wurmberg geraten in der Nacht zu Freitag rund 600 Quadratmeter Wald in Brand.

Am Wurmberg geraten in der Nacht zu Freitag rund 600 Quadratmeter Wald in Brand.

Foto: Feuerwehr Braunlage

Braunlage.  Hotelgäste in Braunlage melden in der Nacht Rauchentwicklung und Feuerschein am Wurmberg. Rund 600 Quadratmeter Wald stehen in Flammen.

Kurz vor 1 Uhr am Freitagmorgen wurden die Feuerwehren der Stadt Braunlage zu einem Feuerschein am Wurmberg alarmiert. Anrufer aus einem Hotel am Pfaffenstieg meldeten eine starke Rauchentwicklung und Feuerschein am Wurmberg und alarmierten die Feuerwehr. Fahrzeuge der Feuerwehr Braunlage suchten von mehreren Zufahrten am Wurmberg nach dem genauen Einsatzort ab, während nachrückende Kräfte aus Sankt Andreasberg und Hohegeiß auf den Großparkplatz in Bereitstellung gingen.

Die Brandstelle konnte auf der Großen Wurmbergstraße kurz vor dem Hexenrittparkplatz ausfindig gemacht werden und die Einsatzkräfte somit gezielt zum Einsatz gebracht werden. Das Ausbreiten der brennenden Waldfläche von zirka 600 Quadratmeter konnte über mehrere Strahlrohre und Löschrucksäcken verhindert und abgelöscht werden. Aufwendiger gestalteten sich die Nachlöscharbeiten mittels Wärmebildkamera und Motorkettensägen sowie Handwerkzeugen, um an die Glutnestern zu gelangen. Am Großparkplatz und Hexenritt-Parkplatz wurden Wasserentnahmestellen eingerichtet und mit Tanklöschfahrzeugen Löschwasser im Pendelverkehr zur Einsatzstelle transportiert.

Feuerwehreinsatz am Wurmberg dauerte drei Stunden

Nach einer abschließenden Kontrolle des Bereiches konnte die Einsatzstelle nach gut drei Stunden der Polizei für weitere Maßnahmen übergeben werden. Im Einsatz waren die Feuerwehr Braunlage, Ortsfeuerwehr Sankt Andreasberg und die Ortsfeuerwehr Hohegeiß. Die Polizei, der Rettungsdienst sowie der Revierförster begleiteten die Löscharbeiten.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder