ASB-Kreisverband Northeim/Osterode wählt Vorstand

Die Stellv. Vorsitzende Dr. Andra Hähnel gratuliert dem neuen 1. Vorsitzenden Hans Dieter Wollborn.

Die Stellv. Vorsitzende Dr. Andra Hähnel gratuliert dem neuen 1. Vorsitzenden Hans Dieter Wollborn.

Foto: K. Kerl / AsB Northeim/Osterode

Nörten-Hardenberg.  Hans Dieter Wollborn ist der neue 1. Vorsitzender des ASB-Kreisverbandes Northeim/Osterode.

Auf der regulären Mitgliederversammlung des ASB-Kreisverbandes Northeim/Osterode stand neben der Vorlage des Geschäftsberichtes durch die Geschäftsführerin Iris Knecht die Neuwahl eines neuen Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Diese war nötig geworden, weil der langjährige erste Vorsitzende Manfred Püster plötzlich und unerwartet am 18. Februar 2021 verstorben ist.

Auf der Versammlung stimmten die Mitglieder einstimmig – mit einer Enthaltung – für Hans Dieter Wollborn als neuen ersten Vorsitzenden. Wollborn, der bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand am 31. Mai 2021 als ASB-Landes- und Kreisgeschäftsführer tätig war und bereits vor mehr als 40 Jahren zu den Gründungsmitgliedern des ASB-Kreisverbandes zählte, freut sich auf sein Amt.

Der ASB-Kreisverband Northeim/Osterode beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter und zählt laut Verband damit zu einem wichtigen sozialen Dienstleister in unserer Region.

Engagement von Ehrenamtlichen

Über die Bereiche Pflege und Rettungsdienst hinaus, setzt sich der ASB für die Erste-Hilfe-Ausbildung und die Bereiche Bevölkerungsschutz und Sanitätsdienst ein. „Besonders im Bereich Sanitätsdiensten und Bevölkerungsschutz sind wir auf das Engagement unserer ehrenamtlich tätigen Mitglieder angewiesen und müssen dieses Stärken“, sagt Wollborn, der selber viele Jahre aktiv im Katastrophenschutz tätig gewesen ist.

„Insbesondere Ereignisse wie die Corona-Pandemie und aktuell die Hochwasser-Katastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen zeigen, wie wichtig das Ehrenamt ist – sei es als aktives oder als förderndes Mitglied“.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder