Fast 60.000 Einwohner des Landkreises Göttingen sind geimpft

Endlich erfolgt die Impfung (Symbolfoto).

Endlich erfolgt die Impfung (Symbolfoto).

Foto: Kathrin Franke / HK

Göttingen.  Corona: Kreis Göttingen hat 45.876 Bürger mit Erst- und 13.686 Bürger mit Zweitimpfung versorgt.

59.562 Impfungen gegen Covid-19 wurden bislang durch die Impfzentren des Landkreises Göttingen durchgeführt. Davon haben 45.876 Personen ihre Erst-, und 13.686 bereits ihre Zweitimpfung erhalten. Das meldet der Landkreis mit Stand 30. April 9 Uhr.

Nicht erfasst sind darin Impfungen von Einwohnern der Stadt Göttingen – diese versorgt ihre Bevölkerung eigenständig über das Impfzentrum Siekhöhe – sowie Impfungen von Beschäftigten der Universitätsmedizin Göttingen im Impfzentrum der UMG. Auch Impfungen, die in ärztlichen Praxen vorgenommen werden, erfasst der Landkreis nicht. Der Landkreis bietet für mehr als 207.000 Menschen im Kreisgebiet eine Impfung an.

Auf der Webseite des Landkreises unter www.landkreisgoettingen.de gibt es Informationen unter anderem zu den Impfzentren, zur Impfpriorisierung, Terminvereinbarung, Anreise zu den Impfzentren und dem dortigen Ablauf.

Für Fragen zu ihren Impfzentren hat die Kreisverwaltung ein Infotelefon unter 0551525-2000 eingerichtet. Es ist erreichbar montags bis donnerstags von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr, von 8 bis 13 Uhr.

46.250 Impfungen Stadt Göttingen

Seit Beginn der Impfkampagne im Januar 2021 wurden laut Angaben der Stadt Göttingen im Impfzentrum Siekhöhe sowie durch mobile Teams bis 30. April 46.250 Impfungen durchgeführt. Geimpft werden bislang Menschen, die aufgrund ihres Alters, ihres Berufs, einer medizinischen Indikation oder als Pflegeheimbewohner dazu berechtigt sind. Die verabreichten Impfdosen verteilen sich in Indikation nach Alter (16.622 Personen), berufliche Indikation und Pflegeheimbewohner (24.259) sowie medizinische Indikation (5.369).

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder