Virtueller Kreißsaalrundgang

Goslar.  Die Asklepios Harzklinik hat ein neues digitales Informationsangebot.

Lesedauer: 2 Minuten
Symbolbild.

Symbolbild.

Foto: Arno Burgi / picture alliance / dpa

Die Asklepios Harzklinik in Goslar bietet eine neue digitale Kreißsaalführung an, wie das Klinikum in einer Pressemitteilung schreibt. Damit soll auf offene Fragen vor einer Geburt geantwortet werden: Wie sieht ein Kreißsaal aus, wie verläuft eine Entbindung, was ist zu beachten? Bislang gab es regelmäßige Informationsabende in der Klinik – das ist seit der Corona-Pandemie nicht möglich. Damit sich werdende Eltern auch in Zeiten von Corona umfangreich informieren können, zeigen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der geburtshilflichen Abteilung nun in einem neuen Video-Podcast bei einem virtuellen Rundgang die Kreißsäle der Klinik, führen durch die Stationen und geben hilfreiche Informationen rund um das Thema Schwangerschaft und Geburt.

Verschiedene Themen und Tipps

Mit dabei sind Ute Lejon, Oberärztin der Asklepios Harzkliniken, und Prof. Dr. med. Jörn Heine, Chefarzt der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Prof. Heine spricht im Video zum Thema der schmerzlosen Geburt mittels Periduralkatheter. Dabei handelt es sich um eine örtliche Betäubung, unter der die werdende Mutter bei geringen Schmerzen, aber vollem Bewusstsein die Geburt miterleben kann. Susanne Teuteberg, Leitende Hebamme, führt die Zuschauer durch die Kreißsäle, gibt wie Oberärztin Lejon und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Tipps und berichtet über ihre Tätigkeiten. „Wir sind froh, dass wir nun auch in Corona-Zeiten den werdenden Eltern und anderen Interessierten unsere Geburtshilfeabteilung wenigstens virtuell vorstellen können“, sagt Pflegedirektorin Kerstin Schmidt.

Bei Geburten gelten strenge Ausnahmeregelungen von den Coronabeschränkungen

Die Leitende Hebamme Teuteberg ergänzt: „Da wir derzeit unsere traditionellen Informationsabende aufgrund der Corona-Beschränkungen nicht persönlich anbieten können, freuen wir uns, wenn wir auf diesem Wege Menschen erreichen können.“ Zwar gilt wie bundesweit auch in der Harzklinik derzeit ein strenges Besuchsverbot. Unter strengster Einhaltung besonderer Hygiene-Regeln sind aber Ausnahmeregelungen bei Geburten möglich. Die geburtshilfliche Abteilung in der Asklepios Harzklinik in Goslar ist nach Angaben der Klinik die einzige im Landkreis. Ende 2016 wurden laut der Mitteilung die Kreißsäle für eine halbe Million Euro modernisiert.

Link zum virtuellen Rundgang

Die digitale Kreißsaalführung kann unter folgendem Link abgerufen werden: https://www.asklepios.com/goslar/geburtshilfe/.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder