Riesige Rauchsäule: Feuerwehr löscht Mähdrescher und Feld

Mingerode.  Landwirte unterstützten die 28 Feuerwehrleute aus Duderstadt und Mingerode im Einsatz. Die mussten teils unter schwerem Atemschutz arbeiten.

Beim Ernteeinsatz geriet bei Mingerode in der Verlängerung des Hellbergweges am Donnerstag ein Mähdrescher in Brand.

Beim Ernteeinsatz geriet bei Mingerode in der Verlängerung des Hellbergweges am Donnerstag ein Mähdrescher in Brand.

Foto: Holger Raabe / Feuerwehr

Bei einem Ernteeinsatz geriet bei Mingerode in der Verlängerung des Hellbergweges am Donnerstagabend ein Mähdrescher in Brand. Das berichtet Holger Raabe, Pressesprecher des Feuerwehrverbands Duderstadt-Eichsfeld. Die Flammen griffen auch auf das angrenzende Feld über, teilt Raabe mit.

Gegen 18 Uhr wurden die Feuerwehren aus Duderstadt und Mingerode alarmiert. „Eine riesige Rauchsäule, die kilometerweit zu sehen war, wies den Einsatzkräften den Weg zur Einsatzstelle“, berichtet Raabe und erklärt weiter: „Bei Ankunft der Feuerwehren vor Ort stand der Mähdrescher bereits in Vollbrand.“ Das Feuer habe aber, so der Pressesprecher, durch die eingesetzten Kräfte, die teils unter schwerem Atemschutz arbeiten mussten, schnell unter Kontrolle gebracht werden können.

Weitere Landwirte unterstützten die Löscharbeiten. „Sie grubberten das Feld um und brachten Wasser zur Einsatzstelle“, lobt Holger Raabe.

Auslaufender Kraftstoff habe von der Feuerwehr aufgefangen werden müssen.

Im Einsatz waren 28 Kräfte der Ortswehr Mingerode und der Schwerpunktwehr der Stadt Duderstadt sowie Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde. ffw/kic

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder