„Harzkamel“ zurück: Lokführer können bald wieder schaukeln

Wernigerode.  Seit einigen Tagen ist die Diesellok 199 872 der Harzer Schmalspurbahnen wieder zurück im Harz. Sie wird liebevoll „Harzkamel“ genannt.

Die Diesellok 199 872 ist frisch untersucht wieder zurück im Harz.

Die Diesellok 199 872 ist frisch untersucht wieder zurück im Harz.

Foto: Heide Baumgärtner / HSB

Seit einigen Tagen ist die Diesellok 199 872 der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) wieder zurück im Harz.

Das Fahrzeug wurde in den zurückliegenden Monaten bei Alstom in Stendal einer fristgemäßen Untersuchung unterzogen. Die 1976 gebaute und liebevoll „Harzkamel“ genannte Lok konnte jüngst mit Hilfe von zwei Kränen wieder auf ihre Drehgestelle gesetzt werden. In den nächsten Wochen finden in der Fahrzeugwerkstatt der HSB weitere Arbeiten am Fahrzeug statt.

Kamel wird die Lok genannt, weil sie wegen der schmaleren Spur und der höheren Lage noch mehr schaukelt als der Typ V100 ohnehin schon tut: Der Lokführer kommt sich vor, als säße er auf einem Kamel.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder