44 Leitpfosten herausgerissen: Polizei sucht nach „Kleingeistern“

Seesen.  Die unbekannten Täter sollen an der B242 Leitpfosten aus dem Erdreich gerissen und anschließend verteilt haben. Die Aufräumarbeiten dauerten Stunden.

Die Polizei sucht Zeugen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Foto: jgfoto / stock.adobe.com (Symbol)

Das Polizeikommissariat Seesen sucht nach Zeugen: In der Nacht von Freitag, 10. Januar auf Samstag, 11. Januar rissen „namentlich noch unbekannte Kleingeister“ – so die Polizei in ihrer Meldung – an der Strecke zwischen Seesen und Herrhausen 44 Leitpfosten aus dem Erdreich und verteilten diese in angrenzenden Gräben und auf benachbarten Äckern. Zudem wurde ein Temposchild aus der Verankerung gerissen. Die Tat an der Bundesstraße 242 soll sich zwischen 23 Uhr und 7 Uhr ereignet haben.

Mitarbeiter der Straßenmeisterei Seesen verbrachten laut Polizei mehrere Stunden mit dem Wiedereinsetzen der Verkehrszeichen. Es entstand ein Schaden von etwa 400 Euro. Hinweise zu den Vandalen nimmt die Polizei Seesen unter Telefon 05381/944-0 entgegen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder