Göttinger Stadtverwaltung setzt Zeichen gegen Extremismus

Göttingen.  Oberbürgermeister und Personalrat riefen zu einer Demonstration unter dem Motto „Respekt!“ auf. Auch Vertreter von Feuerwehren folgten dem Aufruf.

Dienstversammlung unter dem Motto „Respekt!“ für die Beschäftigten der Göttinger Stadtverwaltung aus Solidarität mit den vom Brand im Amtshaus betroffenen und im Bekennerschreiben bedrohten Kollegen, angesetzt von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und dem Personalrat der Stadt Göttingen.

Dienstversammlung unter dem Motto „Respekt!“ für die Beschäftigten der Göttinger Stadtverwaltung aus Solidarität mit den vom Brand im Amtshaus betroffenen und im Bekennerschreiben bedrohten Kollegen, angesetzt von Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler und dem Personalrat der Stadt Göttingen.

Foto: Niklas Richter

Demonstrativ hat sich Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler (SPD) am Dienstag vor die Mitarbeiter der Stadtverwaltung gestellt. Vor dem Hintergrund des Brandanschlages auf das Amtshaus am Hiroshimaplatz sagte Köhler: „Wer Behörden anzündet, wer Flüchtlingsheime anzündet, wer ganz bewusst...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: