Inhaftierter soll im Gefängnis ein Kind missbraucht haben

Göttingen.  Ein Häftling soll 2016 ein Kind während eines Besuches in der JVA missbraucht haben. Er und eine Mitangeklagte müssen sich ab heute vor dem Gericht verantworten.

Justitia.

Justitia.

Foto: Hans-JÖrg Nisch / Fotolia

Ein Fall von sexuellem Missbrauch wird ab heute vor dem Landgericht Göttingen verhandelt: In dem Prozess müssen sich ein 31-jähriger Strafgefangener und eine 27-Jährige verantworten.

Laut Anklage soll der 31-Jährige per E-Mail die Mitangeklagte darum gebeten haben, bei einem Besuch in der JVA ihren Sohn mitzubringen. Die 27-Jährige habe im März 2016 bei einem Besuch in der Haftanstalt ihren Sohn, der zu der Zeit im Kindergartenalter gewesen sei, mitgenommen. Auf Geheiß des Angeklagten habe sich das Kind dann während des Besuchs mit nicht vollständig bekleidetem Unterleib auf dessen Schoß setzen sollen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder