Wie eine Familie über Jahrzehnte durch die Mauer getrennt wurde

Rhumspringe.  Manfred Hose hat Familie in Thüringen, die er nur unter großen Anstrengungen besuchen konnte. Am Tag nach der Wende wartete dann eine Überraschung.

Erstes Treffen im Westen: Die Familie von Manfred Hose aus Bischofferode und Gotha bei ihrem ersten Besuch am 10. November 1989 in Rhumspringe. Mit auf dem Foto ist auch Manfred Hoses Mutter.

Erstes Treffen im Westen: Die Familie von Manfred Hose aus Bischofferode und Gotha bei ihrem ersten Besuch am 10. November 1989 in Rhumspringe. Mit auf dem Foto ist auch Manfred Hoses Mutter.

Foto: Privat

Von Rhumspringe nach Weißenborn-Lüderode sind es gerade einmal 12 Kilometer. 15 Minuten fährt man mit dem Auto, über Hilkerode, Brochthausen und Zwinge. Dass die Fahrt deutlich länger dauern kann, weiß Manfred Hose aus eigener Erfahrung. Der 60-Jährige erinnert sich noch gut daran, als der Eiserne...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: