Polizei findet Fake-Urin in Unterhose von berauschtem Autofahrer

Northeim  Mit einem Urintest war der Osteroder zwar einverstanden – nur seinen eigenen Urin wollte er dafür nicht hergeben. Er hatte eine andere Idee.

Ein Becher mit Urin neben einem Drogen-Schnelltest.

Ein Becher mit Urin neben einem Drogen-Schnelltest.

Foto: Herbert Pfarrhofer / picture alliance/APA/dpa

In der Nacht auf Mittwoch gegen 0.25 Uhr stoppte eine Streife der Northeimer Polizei in der Bahnhofstraße einen unter Drogeneinfluss stehenden Autofahrer. Auffällig waren bei dem 21 Jahre alten Osteroder starkes Lidflattern und lichtstarre Pupillen.

Mit einem freiwilligen Urintest war der Fahrer einverstanden. Nur wollte er seinen eigenen Urin dafür nicht verwenden.

Schon vor Antritt der Fahrt hatte der Osteroder in seiner Unterhose einen Kunststoffbeutel mit synthetischem Urin deponiert. Dieser wurde aber rechtzeitig von den Polizisten entdeckt.

Der 21-Jährige räumte schließlich ein, am Abend zuvor Marihuana konsumiert zu haben. Dem Osteroder wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Der Mann erhält zudem ein Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder