Bauernverband macht wenig Hoffnung auf Dürre-Nothilfe

Göttingen  Niedersächsische Landwirte können wohl bald Anträge auf finanzielle Unterstützung stellen. Bauernverband glaubt nicht, dass diese Hilfe erhalten.

Besonders hart getroffen hat die Dürre die etwa 200 Rindviehhalter im Kreis Göttingen. Sie müssen Futter dazukaufen, um die Tiere satt zu bekommen. In Düna wurde im Sommer sogar das Wasser knapp, es musste geliefert werden, um die Rinder versorgen zu können.

Besonders hart getroffen hat die Dürre die etwa 200 Rindviehhalter im Kreis Göttingen. Sie müssen Futter dazukaufen, um die Tiere satt zu bekommen. In Düna wurde im Sommer sogar das Wasser knapp, es musste geliefert werden, um die Rinder versorgen zu können.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Die Dürre hat in den vergangenen Monaten den Bauern zugesetzt. Nun greift die Dürrenothilfe – der Göttinger Bauernverband glaubt allerdings nicht, dass Landwirten aus der Region finanzielle Hilfe zuteil wird. Das Dürrehilfeprogramm ist ein Bund-Länderprogramm, das nach Unterzeichnung durch das...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: