Aufgeklärte Patienten genesen besser

Göttingen  Die Universitätsmedizin lädt Freitag zum „Tag des Patienten“ und bietet Vorträge und Informationen. Es geht auch um Wartezeiten in der Notaufnahme.

Eine Krankenpflegerin legt einen Softcast-Gips an.

Eine Krankenpflegerin legt einen Softcast-Gips an.

Foto: Mark Härtl (Archiv)

Am Freitag wird bundesweit der „Tag des Patienten“ veranstaltet, an dem mit Veranstaltungen und Vorträgen in Krankenhäusern auf die Rechte von Patienten aufmerksam gemacht wird. Die Initiative findet das dritte Mal in Folge statt und steht unter dem Motto „Gut informiert Leben retten – Ihr Beitrag zu einer sicheren Notfallversorgung“. Ein Schwerpunktthema sind die Wartezeiten in der Notaufnahme.

Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) beteiligt sich an diesem Aktionstag. Am Freitag stehen von 10 bis 12.45 Uhr und 15 bis 16.30 Uhr die Mitarbeiterinnen des Meinungs- und Beschwerdemanagements der UMG am Infostand im Eingangsbereich des Universitätsklinikums Göttingen bereit.

Thema Patientenrecht

Sie beantworten mit den Patientenfürsprecherinnen Fragen rund um den Aufenthalt und die Behandlung im Krankenhaus sowie zum Thema Patientenrechte. Zudem werden im Hörsaal 01/02 zwei Vorträge mit Diskussion zu den Themen „Ethische Fragestellungen im Krankenhaus“ und „Wartezeiten in der Notaufnahme – ein häufiger Grund für Patientenbeschwerden“ angeboten.

„Patientinnen und Patienten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit. Wir wollen, dass sie selbstbestimmt, gut informiert sind und ihre Rechte und Pflichten kennen. Denn informierte und aufgeklärte Patienten verbessern nachweislich die Behandlungszufriedenheit und den Therapieerfolg. Der Ausbau und die Wahrung von Patientenrechten ist eine wertvolle Chance“, sagt Dr. Martin Siess, Vorstand Krankenversorgung der UMG. „Das Motto thematisiert die Probleme bei der Inanspruchnahme von Notfalleinrichtungen“, erklärt Ingrid Fischbach (CDU), Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Sie begrüße, dass sich Kliniken und Krankenhäuser dieser Thematik widmen und Patienten über Strukturen der Notfallversorgung informieren. mp

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder