Osterode hat einen neuen Stadtbrandmeister

Die Feuerwehr Osterode hat einen neuen Stadtbrandmeister (Symbolbild).

Die Feuerwehr Osterode hat einen neuen Stadtbrandmeister (Symbolbild).

Foto: Tino Zippel

Osterode am Harz  Aus dem Stadtrat: Versammlung votiert einstimmig für Lars Kreiter.

Osterode hat einen neuen Stadtbrandmeister. Am 1. Januar des neuen Jahres wird Hauptbrandmeister Lars Kreiter die Geschäfte von Christian Wille übernehmen, der auf seinen Antrag vom 31. Oktober aus dem Amt entlassen wurde. Wille soll vom Landkreis Göttingen mit Wirkung zum 1. Januar 2021 zum Leiter des Brandabschnitts 3 der Kreisfeuerwehr Göttingen ernannt werden. Da eine Doppelfunktion als Abschnittsleiter des BA 3 und als Stadtbrandmeister nicht zulässig ist, wurde dem Antrag seitens der Ratsversammlung in der vorletzten Sitzung stattgegeben.

Einstimmig sprach sich der Stadtrat in seiner Dezembersitzung in der Stadthalle nun für Lars Kreiter als sein Nachfolger aus. Kreiter engagierte sich schon früh in der Lasfelder Jugendfeuerwehr und wurde 2016 Gruppenführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Lasfelde. Seit 2009 ist er zudem Leiter der Werksfeuerwehr bei der Firma Kamax und hatte bisher das Amt des Stellvertretenden Stadtbrandmeisters der Stadt Osterode inne. Während der Sitzung des Stadtkommandos am 25. November war Kreiter als neuer Mann an der Spitze vorgeschlagen worden. Seine Berufung in das Ehrenbeamtenverhältnis erfolgt zunächst für die Dauer von sechs Jahren.

Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Versammlung Brandmeister Michael Peinemann, bisher stellvertretender Stadtbrandmeister und zuvor stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Förste. Peinemann engagiert sich schon seit 30 Jahren im Feuerwehrdienst und fungiert seit dem Jahr 2007 als Kreisausbilder innerhalb der Kreisfeuerwehr.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder