Online-Analyse: Diese Wandergebiete sind so gefragt wie nie zuvor

Osterode.  Internet-Plattform ermittelt beliebteste Wandergebiete in Deutschland. Allgäu, Schwarzwald und Harz werden online am häufigsten geteilt.

Den dritten Rang der fotogensten Wandergebiete sichert sich der Harz mit rund 883.800 Beiträgen.

Den dritten Rang der fotogensten Wandergebiete sichert sich der Harz mit rund 883.800 Beiträgen.

Foto: Mark Härtl / HK-Archiv

Da Regierung und Experten Corona-bedingt von Reisen in bevölkerte Großstädte abraten, liegt ein Trip in die weitläufigen Wandergebiete Deutschlands besonders nahe. Welche Regionen bei ihren Besuchern dabei am beliebtesten sind, zeigt die aktuelle Analyse von Camper Days. Die Mietwagen-Plattform für Wohnmobile untersuchte, wie häufig 30 der bekanntesten Wanderziele auf Instagram abgelichtet werden und ermittelte drei klare Favoriten. Darüber informieren die Verantwortlichen in einer Mitteilung an unsere Zeitung.

Den ersten Platz des Vergleichs belegt unangefochten das Allgäu. Insgesamt finden sich 1,15 Millionen Treffer zu der Region unter dem Hashtag #allgäu auf Instagram. Zum Vergleich: Im Schnitt werden rund 245.000 Fotos pro Gebiet hochgeladen. Auf dem zweiten Platz folgt der Schwarzwald mit knapp 1,11 Millionen Ablichtungen. Den dritten Rang der fotogensten Wandergebiete sichert sich der Harz mit rund 883.800 Beiträgen.

Mittelgebirge im Mittelfeld

Der vierte bis siebte Platz der zehn beliebtesten Wanderziele wird von der Eifel angeführt. Die Region, die zum Rheinischen Schiefergebirge zählt, erscheint auf über 639.000 Fotos.

Der Bayerische Wanderort Berchtesgaden rangiert deutlich abgeschlagen mit 306.500 Treffern auf dem fünften Platz. Rang sechs und sieben beanspruchen das Erzgebirge sowie die Sächsische Schweiz mit rund 297.000 beziehungsweise 257.700 Bildern für sich.

Komplettiert werden die zehn beliebtesten Wandergebiete von der Ferienregion Chiemgau (250.700 Treffer), Garmisch-Partenkirchen (235.900 Treffer) sowie der Stadt Füssen (219.600 Treffer). Letztere ist besonders für das nahe gelegene Schloss Neuschwanstein berühmt.

Wie sich das Online-Interesse an den Regionen im Vergleich zum Vorjahr entwickelt hat, analysierte Camper Days mit Google Trends. Demnach ist das Interesse an den Bayerischen Alpen fast dreimal so hoch (+195 Prozent) wie im letzten Jahr – höchster Wert des Vergleichs. Auf dem zweiten Platz rangiert Kaiserstuhl mit einem Plus von 122 Prozent, gefolgt von Schönau am Königssee mit einem Zuwachs von über 90 Prozent.

Bei zwei Wanderzielen der Untersuchung, Wendelstein und Taunus, ist das Interesse mit einem Minus von 1,3 beziehungsweise 2,6 Prozent hingegen gesunken. Grundsätzlich werden die verglichenen Wandergebiete dieses Jahr jedoch deutlich öfter auf Google gesucht. Im Schnitt sind die Suchanfragen um 40 Prozent gestiegen.

Trend zum Deutschlandurlaub

Das anhaltende Interesse am Urlaub in Deutschland macht sich auch bei Camper Days bemerkbar. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verzeichnet der Wohnmobilvermieter in der sonstigen Nebensaison einen Anstieg von über 75 Prozent.

„Noch nie zuvor haben wir im Herbst so viele Buchungen von Wohnmobilen verzeichnet wie dieses Jahr. Diese stark wachsende Nachfrage zeigt uns, dass die Menschen derzeit immer häufiger nach neuen Möglichkeiten suchen, ihren Urlaub in Deutschland zu verbringen. Besonders im Wanderurlaub ist ein Wohnmobil eine flexible Alternative, um mehrere Regionen anfahren zu können und in Zeiten von Corona zudem besonders kontaktarm“, kommentiert Raphael Meese, Teamleiter bei Camper Days, die aktuellen Zahlen.

Sämtliche Ergebnisse der Untersuchung finden Interessierte unter www.camperdays.de/blog/presse/wandern-deutschland-ranking .

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder