In der vorletzten Woche

Grasfläche bei Hattorf brennt: Polizei sucht Zeugen

Rund 60 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

Rund 60 Kräfte der Feuerwehr waren im Einsatz.

Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Hattorf.  Nach dem Brand einer Grasfläche am 4. August sucht die Polizei jetzt nach Zeugen

Eine brennende Grasfläche hat bereits vor mehr als einer Woche, am 4. August, einen Einsatz der Feuerwehr bei Hattorf ausgelöst. Das teilt die Polizei jetzt mit und bittet Zeugen, die Hinweise für die noch laufenden Ermittlungen geben können, um Mithilfe.

Wie es in der Polizeimitteilung heißt, entdeckte ein Zeuge an dem Donnerstag, 4. August, gegen 18 Uhr eine Rauchentwicklung im Bereich des Wanderweges Oderaue zwischen Hattorf und Wulften. Er informierte die Feuerwehr, die mit 60 Kräften der freiwilligen Feuerwehr Hattorf und Hörden anrückte. Gemeinsam konnten die Einsatzkräfte den Brand der trockenen Grasfläche löschen, so die Polizei. Auf der Brandfläche befanden sich vereinzelt geschnittene Holzstämme und umgefallene Bäume. Ein Baum musste aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Den Schaden beziffert die Polizei mit etwa 15.000 Euro. Zeugen können sich unter 05522/508-0 melden. Die Feuerwehr und die Polizei nehmen den Vorfall zum Anlass und warnen davor, in Feld, Flur und Wald ein Feuer zu entfachen, zu Rauchen oder Glasflaschen liegen zu lassen.