Feuerwehr wird zu Zimmerbrand in Herzberg alarmiert

Um die Einsatzstelle für die Dauer der Löscharbeiten auszuleuchten wurden die Scheinwerfer der Drehleiter eingesetzt.

Um die Einsatzstelle für die Dauer der Löscharbeiten auszuleuchten wurden die Scheinwerfer der Drehleiter eingesetzt.

Foto: Uwe Bock / Feuerwehr Herzberg

Herzberg.  Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Obergeschoss der Doppelhaushälfte am Langfast in Herzberg bereits vollständig verraucht. So lief der Einsatz ab.

In der Nacht zum Mittwoch wurden die Feuerwehr Herzberg sowie der Rettungsdienst gegen 2.40 Uhr zu einem Zimmerbrand an den „Langfast“ gerufen. Das berichtet die Feuerwehr.

Beim Eintreffen der Feuerwehr war das Obergeschoss der Doppelhaushälfte bereits vollständig verraucht. Die Besatzung des vorher eingetroffenen Rettungswagens betreute bereits den Bewohner des Hauses. Nach einer Untersuchung durch den Notarzt wurde er anschließend zur weiteren Behandlung in die Klinik Duderstadt gebracht. Zur Brandbekämpfung ging eine Trupp unter Atemschutz ins Obergeschoss vor. Ein weiterer Atemschutztrupp wurde eingesetzt, um das verrauchte Gebäude nach weiteren Personen abzusuchen und es durch Ziehen der Sicherungen stromlos zu schalten. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Haus mittels Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit und die Brandstelle mit der Wärmebildkamera nach verstecken Glutnestern abgesucht.

Um die Einsatzstelle für die Dauer der Löscharbeiten auszuleuchten wurden die Scheinwerfer der Drehleiter eingesetzt. Gegen 4 Uhr konnte der Einsatz der Feuerwehr an der Brandstelle beendet werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. ffw

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder