Einsatz für den Wald

„Es bleibt zu hoffen, dass viel Geld zusammenkommt, um auch möglichst viele neue Bäume pflanzen zu können.“

Es ist wahrhaft ein ungleicher Kampf, den die Mitarbeiter im Forst führen müssen: Sturm, Hitze und der Borkenkäfer haben ihre Spuren und Probleme hinterlassen – so auch in Bad Sachsa. Und wenn ein Mann wie Ulrich Bosse, der wirklich für den Sachsaer Stadtwald lebt und ihn seit vier Jahrzehnten kennt, von Schäden im historischen Ausmaß spricht, ist klar, dass die Lage überaus ernst ist.

Insofern ist es schön, dass nicht nur in der Kommunalpolitik seine Worte gehört wurden, sondern auch die Einwohnerinnen und Einwohner der Uffestadt aktiv dafür sorgen wollen, dass ihr Stadtwald gerettet und wieder zukunftssicher aufgestellt wird. Mit dem Benefiz-Ostermarkt zeigen die Verantwortlichen und Unterstützer der Facebook-Gruppe „Bad Sachsa hilft sich“, dass sie diesen Namen im wahrsten Sinne des Wortes leben.

Es bleibt also zu hoffen, dass viel Geld zusammenkommt, um eben auch möglichst viele neue Bäume pflanzen zu können. Vielleicht bringt man sich auch hier wieder direkt mit einer Aktion ein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder