Engagierte werden immer gesucht

„Hut ab. Wer wie Benjamin Karl 16 Jahre den Brandschützer-Nachwuchs bei Laune hält, dem liegt ganz sicher die Zukunft der Wehr am Herzen.“

Hut ab. Wer wie Benjamin Karl 16 Jahre den Brandschützer-Nachwuchs bei Laune hält, dem liegt ganz sicher die Zukunft der Wehr am Herzen. Der Jugendwart der Ortsfeuerwehr Flecken Gittelde wurde nun verabschiedet. In den mehr als anderthalb Jahrzehnten dürfte er Generationen an Mädchen und Jungen betreut haben: sie ausgebildet, mit ihnen aber auch herumgealbert haben. Gut aufgestellt ist die Jugendarbeit: Er hat fähige Nachfolger, zudem sind die Jugendfeuerwehren Eisdorf, Gittelde und Bad Grund seit vier Jahren als „EisBaGGi“ zusammengefasst. Das hat ihm die Entscheidung, sich anderen Feuerwehraufgaben zu widmen, vielleicht etwas leichter gemacht. Trotzdem dürfte ihm das Loslassen schwer fallen: Vermutlich wird er künftig neue Methoden seiner Nachfolger zumindest im Kopf hinterfragen. So ging es zumindest mir, als ich nach nur zwölf Jahren meinen Jugendleiterposten bei einer Hilfsorganisation abgab. Aber: Es läuft weiter. Und solange es engagierte Freiwillige – sie werden immer gesucht – wie Benjamin Karl gibt, ist die Arbeit der Feuerwehr gesichert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder