Bad Sachsa. Zwei Länder, zwei Städte, zwei Sprachen, eine Freundschaft: So wird Städtepartnerschaft wahrhaft gelebt.

Offizieller Ratsempfang, geladene Gäste, Festvorträge – was nach einer steifen Veranstaltung mit viel Etikette klingen mag, ist in Bad Sachsa vor allem eines: ein Treffen langjähriger und guter Freunde. Von Steifheit war da im nahezu voll besetzten Kursaal zum Auftakt der Feierlichkeiten der 50-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Bad Sachsa und Castelnau-de-Médoc in Frankreich keine Spur. Es war vielmehr die erste große Zusammenkunft von Menschen, die zwar knapp 1.500 Kilometer im Alltag trennen, die unterschiedliche Sprachen sprechen – die am Ende aber vor allem eben eines sind: Freunde – und das zum Teil bereits seit fünf Jahrzehnten. Und die Veranstaltung bot eine positive emotionale Achterbahnfahrt mit einigen Überraschungen, mancher Träne vor Freude und einem flammenden Appell aller für den europäischen Gedanken, für Frieden, für die Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich - und gegen demokratiefeindliche Strukturen.