Trockenheit

Gießaktion in Bad Sachsa: 14.000 Liter Wasser für den Wald

In Bad Sachsa hat es eine Gießaktion gegeben, damit neu angepflanzte Bäume im Wald nicht vertrocknen.

In Bad Sachsa hat es eine Gießaktion gegeben, damit neu angepflanzte Bäume im Wald nicht vertrocknen.

Foto: Ulrich Bosse / Forstamt Bad Sachsa

Bad Sachsa.  40 Freiwillige haben dabei geholfen, junge Bäume im Stadtwald von Bad Sachsa vor dem Vertrocknen zu bewahren.

Etwa 40 fleißige Helferinnen und Helfer sind bei der kurzfristig angekündigten Bewässerungsaktion im Wald bei Bad Sachsa dabei gewesen, darunter eine große Gruppe der örtlichen Stadtjugendfeuerwehr. Die Organisatorinnen und Organisatoren haben zu der Aktion aufgerufen, weil neu angepflanzte Bäume wegen der vorangegangenen Hitze zu vertrocknen drohten.

Mithilfe der langen Schläuche von drei Tankfahrzeugen konnte man das Wasser in die Fläche transportieren. Bewässert wurde dann mit mitgebrachten Gießkannen und Eimern, wobei jede Pflanze mehrfach angelaufen werden musste, da der ausgetrocknete Oberboden das Wasser nicht sofort aufnehmen konnte.

3.000 Pflanzen bewässert

Zusätzlich befreiten die Freiwilligen noch Pflanzen von bedrängendem Unkraut. Es fand sich zudem ein Ehepaar, das eine Pflegepatenschaft für eine Anpflanzung mit Zedernsämlingen übernahm.

Die letzte Arbeitsgruppe beendete die Arbeiten erst um 21 Uhr. Dank des Einsatzes konnten etwa 3.000 Pflanzen auf den besonders steinigen und trockenen Böden am Lieselstieg und Ballerweg mit 14.000 Litern bewässert werden.

Stadtbrandmeister bringt Eis

Sehr willkommen war ein überraschender Besuch von Stadtbrandmeister Stefan Keil: Er hatte eine Kühlbox mit Eis als Stärkung für die Helferinnen und Helfer dabei.

Technisch mit Großgerät und mit Arbeitskräften unterstützt wurde die Aktion von Firma Neukirchner, Firma Ernst Hinrichs Dental, Firma Garten Bosse und dem Wasserwagen der städtischen Kläranlage.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder