50.000 Euro für neuen Spielplatz in Bad Sachsa gespendet

Lesedauer: 3 Minuten
Gunnar Wolter mit Bürgermeister Daniel Quade (rechts) am Spielplatz im Westertal, der dank der Spende komplett neu gestaltet werden kann.

Gunnar Wolter mit Bürgermeister Daniel Quade (rechts) am Spielplatz im Westertal, der dank der Spende komplett neu gestaltet werden kann.

Foto: Stadt Bad Sachsa

Bad Sachsa.  Dank des Engagement der Fa. Banking-Partner Beratungsgesellschaft wird das ehemalige Sorgenkind, die Spielwiese Westertal, zum Vorzeige-Spielplatz.

Die „Spielwiese Westertal“ ist seit Jahren ein Sorgenkind in der Stadt Bad Sachsa, da der Spielplatz deutlich in die Jahre gekommen ist. Doch damit ist Schluss: das Unternehmen Banking-Partner Beratungsgesellschaft mbH aus Bad Sachsa spendet stolze 50.000 Euro für einen Neubau. Und das Besondere: „Mit den Arbeiten für den nagelneuen Spielplatz, der ein echter Herzenswunsch bei vielen ist, wird umgehend gestartet“, erklärt Bürgermeister Daniel Quade sichtlich erfreut. Möglich macht dies neben der großzügigen und besonderen Spende auch die gute Vorarbeit seitens des Kinderbüros der Uffestadt um Leiterin Antje Weick und dem ebenfalls großzügigen Entgegenkommen der Firma Proludic GmbH, die den Spielplatz schneller wie zunächst geplant aufbauen wird.

Erste Gespräche über die „Spielwiese Westertal“ habe er bereits vor Monaten geführt, um die Situation zu verändern, beschreibt der Verwaltungschef den Hintergrund. Durch den Rückbau maroder Geräte seien Spielwert und Attraktivität in dem Bereich verloren gegangen. „Mit dem ortsansässigen Unternehmen Banking-Partner Beratungsgesellschaft mbH habe ich aber einen großzügigen Unterstützer gefunden.“

Geschenk für Einwohner und Gäste

Wie die Geschäftsführer Gunnar Wolter und Markus Sühl betonen, möchten sie in dieser schwierigen Zeit ein Geschenk an alle Einheimischen wie auch Gäste und Besucher machen.

„Ein Ort zum Spielen, zum Austoben. Ein Ort, an dem unsere Kinder einfach Kinder sein können“, erklären die Geschäftsführer unisono; denn „auch für unsere kleinen Mitbürgerinnen und Mitbürger ist die aktuelle Situation in der Corona-Pandemie eine große Herausforderung. Gleichzeitig wollen wir hierdurch auch die Attraktivität des Ortes für den Tourismus stärken und somit das Gastgewerbe unterstützen.“

Gute Vorarbeit im Kinderbüro geleistet

Dank des Engagements und die gute Vorbereitung durch Antje Weick aus dem Kinderbüro, konnten bereits Anfang des Jahres Angebote von verschiedenen Anbietern eingeholt, verglichen und entsprechende Möglichkeiten besprochen werden.

Vor wenigen Tagen wurden schließlich die letzten Details bei einem Ortstermin mit Vertretern der Firma Proludic GmbH besprochen. „Auch ihnen gilt unser Dank – denn entgegen der einstigen Fünf-Jahres-Planung mit fünf Teilschritten, haben sie sich bereit erklärt, mit dem Bau des kompletten Spielplatzes umgehend zu starten, die Arbeiten noch während der Sommerferien abgeschlossen sein“, erläutert Daniel Quade.

Kinder können neuen Spielplatz in der Bauphase wachsen sehen

Aus diesem Grund würde sich die Wiese in den kommenden Wochen erst einmal in eine große Baustelle verwandeln, „aber so könnt ihr euren neuen Spielplatz entstehen und wachsen sehen“, ruft der Bürgermeister den Kindern im Stadtgebiet zu. Er ist sich sicher, dass dieser der Wiese am Schmelzteich neues und frisches Leben verleihen werde.

Daniel Quade dankt noch einmal allen am Projekt beteiligten für ihre herausragende Unterstützung, ohne die das Projekt in dieser Form nicht realisierbar wäre.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder