Geheimgänge erkundet, die Königin der Instrumente getroffen

Bad Sachsa.  Margret Kernbach lud zur Orgelentdeckungstour in der St. Nikolai-Kirche ein.

Organistin Margret Kernbach lud zu den Orgelendeckertagen in der Bad Sachsaer Kirche ein. 

Organistin Margret Kernbach lud zu den Orgelendeckertagen in der Bad Sachsaer Kirche ein. 

Foto: Mareike Spillner / Kirchenkreis Harzer Land

Wie spielt die Organistin die Orgel? Welche unterschiedlichen Klangfarben gibt es? Und ganz wichtig: Darf ich auch mal spielen? Auf diese und ganz viele weitere Fragen ging Organistin Margret Kernbach kürzlich bei einer Orgelentdeckungstour ein. Genauer gesagt waren es sogar zwei Touren im Rahmen der Orgelentdeckertage von „Vision Kirchenmusik“ und der Landeskirche Hannovers. An einer nahmen Lea, Mia, Lilly und Amelie teil. Dabei lernen sie sogar den Geheimgang hinauf zur Orgel kennen.

Zur Ehre Gottes spielen

Die Orgel ist das größte Instrument und wird darum auch „Königin der Instrumente“ genannt. „Jede sieht anders aus, aber eines haben sie alle gemeinsam: Sie sollen zur Ehre Gottes spielen“, erklärt Margret Kernbach, wechselt ihre Schuhe und spielt die ersten Töne an der Orgel vor.

Sie löst damit ein lustiges Rätselraten aus. Welches Instrument könnte das sein? „Eine Trompete?“, fragt die kleine Lea vorsichtig. „Genau, richtig! Super!“ Sie kann noch gar nicht lesen, was auf dem Register steht – hat aber eindeutig ein gutes Gehör und ein Gespür für Instrumente. Und was könnte das zweite Instrument sein? „Eine Posaune!“, ruft ihre große Schwester Mia schnell. Na gut, sie hat abgelesen… Aber auf das nächste Instrument kommen alle vier Orgelentdeckerinnen gleich: Es ist die Flöte.

Im Anschluss haben die Kinder Gelegenheit, einen Blick hinter das Orgelfenster zu werfen und die zahlreichen Pfeifen zu bewundern: kleine und große, die hohe und tiefe Töne erzeugen. Manche haben einen Deckel und manche keinen. Sogar welche aus Holz sind dabei.

Orgel selbst ausprobiert

„Darf ich jetzt auch mal spielen?“, fragt Lilly und Margret Kernbach gibt allen Kindern noch Zeit, selbst ein paar Töne auf der Orgel auszuprobieren. Denn das ist immer am Beliebtesten.

Weitere Informationen sind jederzeit online unter: https://orgelentdecker.de/ nachzulesen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder