Musikband ruft zum Tanzwettbewerb zum neuen Keksmonster-Lied auf

Bad Lauterberg.  Die „Bayern Stürmer“ wollen, dass Mädchen und Jungen zu Hause kreativ werden. Zu gewinnen gibt es dabei auch etwas.

Das Musikvideo zum Keksmonster-Lied der Band „Bayern Stürmer“. Sänger ist der Bad Lauterberger Patrick Winter.

Das Musikvideo zum Keksmonster-Lied der Band „Bayern Stürmer“. Sänger ist der Bad Lauterberger Patrick Winter.

Foto: Bayern Stürmer / Band

Gerade jetzt, wo die Tage kürzer werden, ist die richtige Zeit, um zu Hause mit der Familie Kekse zu backen. Die Band „Bayern Stürmer“ um ihren Frontmann Patrick Winter aus Bad Lauterberg hat sich dafür dieses Jahr etwas besonders Witziges für die Kleinen ausgedacht: Mit dem Song „Keksmonster“ wollen sie die gute Laune direkt nach Hause zu den Familien bringen.

Dafür haben die niedersächsischen Musiker eine Keksmonstermaske zum Ausmalen entworfen, mit der Mädchen und Jungen den Kindertanz aus ihrem neuen Musikvideo aufführen können. „Die Bewegung ist wirklich einfach und macht richtig Spaß“, heißt es im Informations- und Musikvideo zu dem Kinder-Kreativwettbewerb.

Bei diesem haben die Kinder sogar noch die Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen: 500 Euro für einen Kindergarten, den der Sieger bestimmt, sowie ein exklusives Liveständchen der „Bayern Stürmer“-Keksmonsterbesetzung, natürlich unter den gegeben Abstandsbestimmungen.

Einsendeschluss: 20. Dezember

Die Teilnehmer sollen ein eigenes Video erstellen und einschicken, Einsendeschluss ist am vierten Advent: Sonntag, 20. Dezember. „Gesucht wird das kreativste, witzigste oder schönste Video vom Keksmonstertanz mit den Ausmalmasken. Das Video kann man alleine, mit Freunden oder mit der Familie aufnehmen. Einfach gemeinsam kreativ sein und Spaß haben, ist das Motto“, teilt die Band mit.

Trompeter Kai Philipps erklärt im Gespräch mit unserer Zeitung, wie die Aktion – erst vor wenigen Wochen – entstanden ist. Die Musiker, die während der Corona-Pandemie nicht auftreten können, wollten mal wieder kreativ sein – und vor allem etwas für Kinder anbieten, weil diese ebenso unter den Einschränkungen leiden. Die Idee war, zum Tanzen zu einer Musik, die ins Ohr geht, aufzurufen. Winter und sein Bandkollege Ales Slivnik konzipierten die Noten, und Philipps schrieb den Text.

Die Grundidee wurde immer weiterentwickelt, zum Beispiel um ein Keksrezept, damit die Familien backen. Und die Ausmalmasken kamen dazu – zum einen, damit die Kleinen noch kreativer sein können, aber auch, damit in den zugeschickten Videos keine Gesichter gezeigt werden müssen.

Medium Video rückt in den Fokus

Jedenfalls waren Melodie und Text schnell fertig. Die Feinarbeit an dem Song übernahm das Musiklabel Blue Door Records aus dem Osteroder Stadtteil Lasfelde. Und nun ist das Musikvideo auf der Internetseite und auf dem Facebook-Auftritt der Band zu finden.

„Wir wünschen den Kleinen einfach eine gute Zeit zu Hause in der Familie und möchten unseren kreativen Teil dazu tun“, sagt der Lauterberger Patrick Winter. Gerade in den Zeiten von Internetplattformen wie etwa „TikTok“ rücke das Medium Video immer mehr in den Fokus – und mit den selbstgemalten Gesichtsmasken sei auch hier die Kreativität gefordert. son

Die Ausmalmasken, Erklärungen zum Spiel, das offizielle Musikvideo, aber auch das Rezept „Mega Lecker Monsterkekse“ oder Noten mit Text zum Song gibt es auf der Homepage der Band unter www.bayernstuermer.de zum kostenlosen Download.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder