Kostenlose Radonmessung in Niedersachsen

Bad Grund  Der Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz Hildesheim sucht noch Teilnehmer in Bad Grund.

Für die Radonmessung sendet der NLWKN nach Absprache zwei bis drei passive Messgeräte zu. Diese werden in den wichtigsten Aufenthaltsräumen ausgelegt. Nach Ablauf des Messzeitraumes werden die Messgeräte zurückgesendet und das Ergebnis kommt per Post.

Für die Radonmessung sendet der NLWKN nach Absprache zwei bis drei passive Messgeräte zu. Diese werden in den wichtigsten Aufenthaltsräumen ausgelegt. Nach Ablauf des Messzeitraumes werden die Messgeräte zurückgesendet und das Ergebnis kommt per Post.

Foto: NLWKN

Der Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz am Standort Hildesheim (NLWKN) führt zurzeit die zweite niedersachsenweite Kampagne zur Messung der Radon-222-Aktivitätskonzentration in Innenräumen durch. Er bietet dabei sowohl privaten Haushalten als auch Behörden die Möglichkeit, die individuelle Belastung durch Radon bestimmen zu lassen. Darauf weist die Gemeinde Bad Grund hin.

Bei Radon handelt es sich um ein radioaktives Edelgas, das sich in Innenräumen anreichern kann und bei hohen Konzentrationen das Lungenkrebsrisiko steigert. Daher sieht das Strahlenschutzgesetz einen Referenzwert von 300 Becquerel/m³ für Innenräume und Arbeitsplätze vor (Paragraf 124, 126 Strahlenschutzgesetz).

Das Radonpotenzial ist im Harzgebiet besonders interessant

„Im Hinblick auf Radon sind die Landkreise Göttingen und Goslar (Harzgebiete) für unsere Messungen besonders interessant, da das erwartete Radonpotenzial hier im niedersachsenweiten Vergleich die höchsten Werte aufweist. Die Ergebnisse der Messungen werden durch den NLWKN anonymisiert ausgewertet und sind für die Einschätzung der Radonsituation in Niedersachsen sehr wertvoll“, heißt es vonseiten des NLWKN.

Der NLWKN ergänzt: „Leider konnten wir bisher nur wenige Teilnehmer aus der Gemeinde Bad Grund für unser Messprogramm gewinnen und möchten Sie daher auf diesem Weg auf die kostenlose Möglichkeit der Radonmessung hinweisen. Die Teilnahme an der Messkampagne ist kostenlos und mit geringem Aufwand verbunden.“ Unter www.nlwkn.de/radonmessung ist eine Anmeldung noch bis 17. Januar 2021 ganz einfach per Online-Formular möglich.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder