Weltkrebstag: „Der Spender ist ein Teil von mir“

Göttingen/Gittelde  Zum Weltkrebstag am 4. Februar berichten zwei Betroffene von ihren Erlebnissen – eine Frau, die den Krebs erlebte, und ein Mann, der spendete.

Bei einer Typisierungsaktion der Stefan-Morsch-Stiftung für einen Leukämie-Kranken 2014 in Scharzfeld.

Bei einer Typisierungsaktion der Stefan-Morsch-Stiftung für einen Leukämie-Kranken 2014 in Scharzfeld.

Foto: Mark Haertl / HK

18 Jahre alt war Jennifer T., als bei ihr schwere aplastische Anämie attestiert wurde, eine deutliche Verminderung der blutbildenden Stammzellen im Knochenmark. Die Göttingerin war zu Besuch bei ihrem Freund in Hameln und wollte eigentlich nur ihre Ferien verlängern. Eine Ärztin nahm ihr Blut ab,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: