Herren des TC GW Herzberg sichern sich den ersten Platz

Herzberg.  Die Tennismannschaft gewinnt in der Regionsklasse auch ihr letztes Spiel in Markoldendorf. Die A-Jugend der Welfenstädter unterliegt knapp.

Auf dem Tennisplatz.

Auf dem Tennisplatz.

Foto: Arne Hoffschlaeger / HK

Die Tennis-Herren des TC Grün-Weiß Herzberg gewannen am vergangenen Samstag das letzte Spiel der Saison in Markoldendorf mit 5:1 und beendeten die Saison damit als Tabellenerster in der Regionsklasse.

Jan Wehmeyer und Moritz Weißberg besiegten ihr Einzelgegner jeweils klar mit 6:1, 6:2 sowie mit 6:1, 6:1. Fynn Wehmeyer musste gegen seinen Kontrahenten seine Spielstrategie anpassen, um nach Rückstand in beiden Sätzen noch mit 7:6, 7:5 zu gewinnen. Clemens Hofemann kam im ersten Satz nicht richtig ins Spiel und lag auch im zweiten Satz zurück. Er holte auf und sorgte für den Satzausgleich. Im dritten Satz konnte er jedoch nicht wieder die Oberhand gewinnen und verlor schließlich 1:6, 7:6, 2:6.

J. Wehmeyer/Weißberg fanden sich im Doppel anfangs gut zurecht und entschieden den ersten Satz für sich. Im zweiten Satz erstarkten die Gegner und nutzen eine kurze Schwächephase der Herzberger. Den dritten Satz entschied das Duo aus der Welfenstadt jedoch wieder für sich und sorgten für den 6:4, 2:6, 6:4-Endstand. In der Zwischenzeit beeindruckte das Doppel F. Wehmeyer/Hofemann mit aggressivem Netzspiel, dem die Gegner nichts entgegensetzen konnten. Verdient gewann sie mit 6:4, 6:3.

A-Junioren unterliegen knapp

Die A-Junioren der Herzberger hatten den TC GW Mingerode zu Gast. Paul Böttcher brachte seinen um drei Leistungsklassen höher eingestuften Gegner in Bedrängnis. Den ersten Satz verlor er 5:7, konnte den zweiten aber 7:5 für sich entscheiden. Die Entscheidung brachte der Match-Tiebreak, den Böttcher ganz knapp 8:10 abgeben musste.

Fynn Wehmeyer fand im ersten Satz nicht zu seinem Spiel und verlor 2:6. Trotz einer Leistungssteigerung verlor er auch den zweiten Durchgang mit 5:7. Das Doppel gewannen Böttcher/Wehmeyer souverän 6:2, 6:2, jedoch trug das nur noch zur Ergebniskorrektur zum 1:2-Endstand bei. Die Herzberger Jungen nehmen derzeit den zweiten Tabellenplatz ein.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder