Borkenkäfer: Freiflächen am Wurmberg nehmen zu

Braunlage.  Hunderte Bäume wurden bereits im Kampf gegen den Borkenkäfer gefällt. Die Brachflächen könnten bald schon von Braunlage aus sichtbar werden.

Noch vor wenigen Tagen stand an dieser Stelle oberhalb des „Bösen Hunds“ ein dichter Wald, und der Wurmberg-Gipfel war nicht zu sehen.

Noch vor wenigen Tagen stand an dieser Stelle oberhalb des „Bösen Hunds“ ein dichter Wald, und der Wurmberg-Gipfel war nicht zu sehen.

Foto: Michael Eggers

Noch ist der Kahlschlag am Wurmberg im Kampf gegen den Borkenkäfer von Braunlage aus nicht zu sehen. Wer aber auf den höchsten Berg des Landes wandert, dem fällt die immer größer werdende Zahl an Freiflächen auf. Derzeit sind die Erntemaschinen unter anderem am Sackweg im Einsatz. 80 Hektar Wald...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: