Sommerhitze

Es wird wieder heiß – So kommen Sie durch die Hitzewelle im Harz

| Lesedauer: 3 Minuten
Videografik: Der Kampf gegen Waldbrände

Videografik- Der Kampf gegen Waldbrände

Viele Länder haben derzeit mit verheerenden Waldbränden zu kämpfen. Bei ihrer Arbeit müssen Feuerwehrleute viele Faktoren beachten. Trockenheit und Hitze begünstigen die Feuer.

Video: Katastrophe, Unglück, Umwelt
Beschreibung anzeigen

Osterode.  Bis zu 34 Grad heiß wird es am Donnerstag im Bereich Osterode am Harz. Wir geben wichtige Tipps – auch für den Umgang mit hohen Ozonwerten.

Auch die Region Osterode, Vorharz und Südharz bleibt von der neuen Hitzewelle nicht verschont.

Laut Wetterbericht soll es in Osterode am Mittwoch bis zu 31 Grad heiß werden, am Donnerstag sind sogar 34 Grad drin. Am Freitag wird dann Regen erwartet.

Unsere Redaktion hat einige Tipps gesammelt, damit Sie gut durch die heißen Tage kommen.

Diese Tricks helfen gegen die Sommerhitze

  • Die direkte Sonne besser meiden und sich nicht in den heißesten Stunden am Tag (mittags und nachmittags) draußen aufhalten – zudem besser im Schatten bleiben
  • Anstrengungen entweder in den frühen Morgen oder in den Abend verlegen
  • Wichtig: Ausreichend trinken – am besten elektrolythaltige Getränke wie etwa Säfte oder Mineralwasser
  • Auf Alkohol, Koffein und „schwere Gerichte“ besser verzichten
  • Nachts und morgens lüften – tagsüber die Räume am besten abdunkeln
  • Elektrogeräte und Lampen nur eingeschränkt nutzen und einschalten – sie sind eine Wärmequelle

Vorsicht: Waldbrandgefahr im Harz

Im Harz und Landkreis Göttingen gilt derweil die mittlere bis zweithöchste Waldbrandgefahrenstufe, wie der Deutsche Wetterdienst berichtet. Im Wald ist allgemein Vorsicht geboten: Waldbrände werden fast immer durch Menschen verursacht

Bereits Mitte Juli hatte der Goslarer Kreisfeuerwehrverband gewarnt: Offenes Feuer und Lagerfeuer sind streng verboten, ebenso das Rauchen im Wald. Anfang Juli habe es hier knapp 50 Wald- und Vegetationsbrände gegeben. Sollte ein Feuer entdeckt werden, so ist sofort die Feuerwehr über den Notruf 112 zu informieren.

Hohe Ozonwerte in Höhenlagen

In den Höhenlagen des Harzes wird das schädliche Ozon schlecht abgebaut, was besonders an heißen Tagen zu hohen Werten führt.

„Ozon ist ein Reizgas, das die Schleimhäute der oberen und unteren Atemwege angreift“, sagt der Osteroder Hals-Nase-Ohren-Facharzt Dr. Manfred Eilts. Von daher könnten erhöhte Ozonwerte belastend für Patienten und Patientinnen mit Atemwegserkrankungen sein – und damit auch für Post- und Long-Covid-Betroffene. Aber: „Wie bei allen medizinischen Erkrankungen kommt es auf die Konzentration und Einwirkzeit an“, sagt der Experte. Er gehe deswegen davon aus, dass es von Person zu Person unterschiedlich ist, ab welchem Ozon-Wert die Konzentration schädlich ist.

Der Mediziner rät zu großer Vorsicht. Denn Ozon könne die Empfindlichkeit für Sommersmog, Feinstaub, Pollen und Milben erhöhen. Empfindliche Personen – und dazu gehören ihm zufolge Menschen mit Nachwirkungen nach einer Corona-Infektion – sollten Gegenden mit hohen Ozon-Werten meiden und sich vor Sonneneinstrahlung, insbesondere in Strandnähe, schützen. Eilts betont aber auch: Einen Grund zu dramatisieren gibt es nicht.

Lesen Sie aus unserem Archiv auch:

Hitzewelle in Deutschland: Aktuelle Artikel

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder