Kühe trinken täglich 30.000 Liter – Wasserwagen sollen helfen

Düna  In Düna werden die Tiere jetzt separat versorgt, um das Leitungssystem zu entlasten. Die Feuerwehr soll nur in Notfällen anrücken.

Zahlreiche Rinder müssen auf Düna getränkt werden. Das Wasser der Quelle im Rehhagen, mit dem die Ortschaft versorgt wird, deckt nicht mehr den gesamten Verbrauch von Tier und Mensch.

Foto: Swen Pförtner / dpa

Zahlreiche Rinder müssen auf Düna getränkt werden. Das Wasser der Quelle im Rehhagen, mit dem die Ortschaft versorgt wird, deckt nicht mehr den gesamten Verbrauch von Tier und Mensch.

Staubtrockene Böden, verdorrte Pflanzen, magere Ernten: Die Folgen der ungewöhnlichen Hitze machen den Landwirten schwer zu schaffen. So hatte es in den vergangenen Tagen im Osteroder Ortsteil Düna massive Probleme mit der Wasserversorgung gegeben, wo Milchbauer Ulrich Raulff mit etwa 300 Tieren wirtschaftet. Seine Milchkühe standen nachmittags vor fast leeren Wassertrögen. Betroffen davon waren aber auch die Haushalte.Ortsvorsteherin...

Neu hier?

Um alle Berichte und Hintergrundinformationen ohne Begrenzung lesen zu können, wählen Sie einfach eines unserer Angebote aus.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder