Blaulicht

Überraschender Drogenfund in Northeim: 75 Kilo Kokain entdeckt

Das Symbolfoto zeigt sichergestelltes Kokain in Bayern. In Northeim wurden jetzt 55 Blöcke gefunden – erwartet worden war etwas ganz anderes.

Das Symbolfoto zeigt sichergestelltes Kokain in Bayern. In Northeim wurden jetzt 55 Blöcke gefunden – erwartet worden war etwas ganz anderes.

Foto: Peter Kneffel / dpa (Symbol)

Northeim.  Mitarbeiter einer Northeimer Firma staunten vielleicht nicht schlecht, als sie die falsche Lieferung aus Südamerika öffneten. Sie riefen die Polizei.

In einem Unternehmen in Northeim haben Mitarbeiter dutzende Kilogramm Kokain gefunden. Die Drogen wurden zu 55 Blöcken in einer Box und drei Containern an die Firma geliefert, wie das Landeskriminalamt am Freitag in Hannover mitteilte.

Kokainfund in Northeim: Eigentlich ein anderes Produkt erwartet

Insgesamt betrug das Gewicht der Drogen rund 75 Kilogramm. Am Mittwoch waren die Hannoveraner Beamten alarmiert worden, nachdem Mitarbeiter eines Betriebs in Northeim das Kokain in einer Lieferung entdeckt und die Polizei Northeim informiert hatten.

Die Box, in der eigentlich ein anderes Produkt erwartet worden war, sowie die drei Container stammten aus Südamerika.

Straßenverkaufswert liegt wohl im Millionenbereich

Die komplette Lieferung wurde daraufhin durchsucht. Daran habe die betroffene Firma laut dem Landeskriminalamt Niedersachsen „höchst kooperativ“ mitgearbeitet.

Den Straßenverkaufswert des sichergestellten Kokains schätzen die Beamten auf einen Betrag im Millionenbereich.

Lesen Sie heute auch:

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder