Maskenpflicht in Innenstädten wird weiter gelockert

Die Maskenpflicht in den Innenstädten im Landkreis Göttingen wird weitgehend aufgehoben.

Die Maskenpflicht in den Innenstädten im Landkreis Göttingen wird weitgehend aufgehoben.

Foto: Hauke-Christian Dittrich / dpa (Symbol)

Göttingen.  Ab 14. Juni 2021 gilt die öffentliche Maskenpflicht unter freiem Himmel nur noch in zwei Bereichen von Göttingen.

Ab Montag muss unter freiem Himmel in der Öffentlichkeit in Göttingen und Hann. Münden kein Mund-Nasen-Schutz mehr getragen werden. Das Gesundheitsamt für die Stadt und den Landkreis empfiehlt aber unabhängig davon auch weiterhin an Orten, an denen Menschen auf engem Raum zusammenkommen, zum eigenen Schutz und zum Schutz anderer vor Corona freiwillig eine Maske zu tragen, berichtet die Verwaltung.

Maskenpflicht noch in zwei Bereichen der Stadt Göttingen

Das Gesundheitsamt habe dazu eine Allgemeinverfügung erlassen, die am 14. Juni in Kraft tritt und bis zum 24. Juni 2021 befristet ist. Bestehen bleibt die Maskenpflicht jedoch in den Bereichen Wilhelmsplatz und Albaniplatz in Göttingen. Dort gilt sie weiterhin freitags und samstags jeweils von 21 bis 4 Uhr.

Auch im ÖPNV und den Wartebereichen gilt noch Maskenpflicht: 30 Leute ohne Maske – Polizei Osterode überprüft Bushaltestelle.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder