Sportstätten

Vereinssport: Stadt Osterode öffnet Hallen und Plätze

Das Jahnstadion in Osterode.

Das Jahnstadion in Osterode.

Foto: Christiana Auer / HK

Osterode.  Die Stadt Osterode will neben den Sportplätzen auch die Sporthallen wieder öffnen. Vereine können die Sportstätten in den Sommerferien nutzen.

Die Stadt Osterode am Harz öffnet neben den Sportplätzen auch die Sporthallen für den Vereinssport. Mit dem Zurückfahren der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, kommt auch die Normalität in das Trainingsangebot der örtlichen Sportvereine zurück.

Zwar haben die Vereine sehr kreativ reagiert und für ihre Mitglieder coronakonforme Angebote entwickelt, ein wirklicher Ersatz für das Vereinsleben war das aber nicht.

Wiedereinstieg ins Training

Um den Sportvereinen den Wiedereinstieg in ihr Trainingsangebot und vor allem die Jugendarbeit zu erleichtern, bereitet die Stadt Osterode am Harz die Öffnung der städtischen Sporthallen und Sportplätze in den Sommerferien vor.

Auf der Grundlage der bisherigen, vereinsbezogenen Nutzungs- und Belegungszeiten, stehen die Sportstätten mit kleinen Einschränkungen in den Sommerferien zur Verfügung.

Sportangebote im Sommer

„In den letzten Monaten waren unsere Sportanlagen geschlossen, vereinssportliche Aktivitäten deutlich reduziert und Schulsport fand nicht – oder nur in sehr eingeschränktem Umfang statt. Es gibt also großen Nachholbedarf, und es ist uns wichtig, gerade auch im Interesse der Kinder und Jugendlichen, auch im Sommer Sportangebote zu ermöglichen“, so Osterodes Bürgermeister Jens Augat.

Zur Absprache von Details zu den Nutzungsbedingungen haben die Vereine mit Frank Regelin den richtigen Ansprechpartner. Regelin ist telefonisch zu erreichen unter 05522/318254 oder per Mail: regelin@osterode.de.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder