Worte des Dankes, Urkunde und Geschenke

Lesedauer: 2 Minuten
Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Kohlstedt freut sich, Oberlöschmeisterin und Jugendfeuerwehrwartin Miriam Glatzer-Wedekind für ihre ehrenamtlichen Leistungen zu ehren.

Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Kohlstedt freut sich, Oberlöschmeisterin und Jugendfeuerwehrwartin Miriam Glatzer-Wedekind für ihre ehrenamtlichen Leistungen zu ehren.

Foto: Petra Bordfeld / HK

Lasfelde  Miriam Glatzer-Wedekind wurde für ihre ehrenamtliche Leistung geehrt.

Die Bürger sowie die Vereine aus Lasfelde, Petershütte und Katzenstein hatten sich dafür ausgesprochen, dass Jugendwartin Mariam Glatzer-Wedekind für ihren ehrenamtlichen Einsatz in der Jugendfeuerwehr Lasfelde und der Einsatzabteilung geehrt werden sollte.

Da aber aufgrund von der Corona-Pandemie dies nicht in einem traditionellen, festlichen Rahmen geschehen durfte, hatten Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Kohlstedt und der Ortsrat Lasfelde die Oberlöschmeisterin zur Ratssitzung geladen. „Für ihr ehrenamtliches Engagement, für ihr beispielhaftes Verhalten, für ihre Leistungen, mit denen sie in vorbildlicher Weise anderen Menschen hilft, darf ich nun mal Miriam Glatzer-Wedekind nach vorne bitten“, so Kohlstedt, der im Verlauf der Laudatio nicht mit anerkennenden Worten sparte.

So leiste Miriam Glatzer-Wedekind neben ihrem ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr, den sie stets mit großem Pflichtbewusstsein und mit hohem Engagement erfülle, in der Jugendarbeit einen unschätzbaren Dienst für die Nachwuchsgewinnung der Lasfelder Wehr.Um auch unter den immer schwieriger werdenden Rahmenbedingungen genügend Jugendliche für eine Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr zu interessierten, führe sie unter hohem persönlichen Einsatz, unterstützt von einem starken Betreuerteam, auch zahlreiche Aktionen zur Mitgliederwerbung durch.

Sie organisiere aber auch Zeltlager und Fahrten für die Kinder und das Osterfeuer im Ortsteil Lasfelde. „Dass sie die zeitaufwendige Funktion der Jugendfeuerwehrwartin zusätzlich zum Feuerwehrdienst ausfüllt, neben ihren Beruf und der eigenen Familie, ist nicht mehr selbstverständlich und verdient unseren höchsten Respekt“.

Die Oberlöschmeisterin trat übrigens am 13. Juli 1999 der Jugendfeuerwehr Lasfelde bei. Am 5. Februar 2005 wurde sie in die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Lasfelde übernommen. Sie habe sich schon sehr früh in der Jugendarbeit interessiert. Ab dem 7. Februar 2015 ist sie Jugendwartin, und gehört in dieser Funktion dem Kommando der Ortswehr an. Weiter hat sie für den Dienst in der Feuerwehr die Fahrerlaubnis C für schwere LKW über 7,5 Tonnen erworben und ist ausgebildete Atemschutzgeräteträgerin.

„Für dein beispielhaftes ehrenamtliches Engagement für vorbildliche Verdienste um den Nachwuchs möchte ich dich nun im Namen des Ortsrates mit einer Urkunde und einem Geschenk auszeichnen“. Die Übergabe der präsente wurde mit viel Beifall untermalt.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder