Corona-Regeln: Verstöße sind „nicht lustig, sondern strafbar“

Osterode.  Ein Göttinger Rechtsanwalt weist auf mögliche strafrechtliche Konsequenzen hin, die bei der Nichteinhaltung der Corona-Regeln drohen können.

Wer riskiert, andere mit dem Coronavirus anzustecken, begeht unter Umständen eine gefährliche Körperverletzung und strafrechtliche Konsequenzen.

Wer riskiert, andere mit dem Coronavirus anzustecken, begeht unter Umständen eine gefährliche Körperverletzung und strafrechtliche Konsequenzen.

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Seit Wochen weisen Politiker und Behörden immer wieder darauf hin, wie wichtig es ist, dass möglichst alle Bürger die zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffenen Verfügungen und Empfehlungen befolgen. Wer sich den Verhaltensregeln widersetzt, handelt nicht nur verantwortungslos, sondern kann sich gegebenenfalls auch strafbar machen. Darauf weist jetzt der Göttinger Rechtsanwalt Henner Garth hin. „Wer um seine eigene Erkrankung weiß...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote:
Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder