Osterode: Hatix soll schnell umgesetzt werden

Osterode.  Die Stadt Osterode hatte zu einer Informationsveranstaltung zum Harzer Urlaubsticket in den Ratssaal eingeladen.

Viele Vermieter kamen in den Ratssaal. 

Viele Vermieter kamen in den Ratssaal. 

Foto: Stadt

Um die Gastgeber zu informieren und das zukünftige Handling zwischen Gastgeber und Gast zu erklären, hatte die Touristinformation am Montag zu einer Informationsveranstaltung in den Ratssaal geladen.

Über 40 Beherbergungsbetriebe und Privatvermieter haben von dem Termin Gebrauch gemacht und sich mittels einer Präsentation über die Entstehungsgeschichte des Harzer Urlaubertickets, die Einführung des Meldescheinsystems, was unmittelbar an die Nutzung des HATIX-Fahrscheines gekoppelt ist, informiert.

Meldescheinhefte gehen raus

Franziska Aulich, Leiterin der Touristinformation, informierte ausführlich über die Sachverhalte und zeigte bereits Muster der derzeitig im Druck befindlichen Meldescheinhefte, die in den nächsten Tagen an die Vermieter ausgegeben werden sollen. Sobald diese den Vermietern vorliegen, kann auch in Osterode am Harz jeder Übernachtungsgast das kostenlose Busticket während des gesamten Aufenthaltes im Harz nutzen.

Ebenfalls konnten die Osteroder Vermieter die noch am selben Tag druckfrisch gelieferten Infoflyer für Gäste entgegennehmen. Neben der Möglichkeit zur Information gab der Termin den Vermietern auch die Möglichkeit, noch einmal genauer nachzufragen und ein wenig über die teils noch bestehenden Vorbehalte zu diskutieren. „Ich denke, dass wir insbesondere durch die Argumentationen des ebenfalls anwesenden Verbandsgeschäftsführers des ZVSN, Michael Frömming, viele bestehende Vorurteile abbauen konnten“, so Aulich. Frömming konnte insbesondere aus Verbandssicht schildern, welche Bestrebungen für die Zukunft angegangen werden, um die Nutzung von HATIX für den Gast immer noch weiter zu entwickeln. Durch die gezielten Fragen der Vermieter konnten unter anderem auch Gedanken und Ansätze für die Weiterentwicklung in den unterschiedlichsten Bereichen notiert werden. „Diese sollen nicht in unseren Schubladen verschwinden, sondern sämtliche Projektpartner sind gewillt, die Anregungen aufzugreifen und nächste Schritte einzuleiten.“, so die Leiterin der Touristinformation. Andreas Lehmberg vom Harzer Tourismusverband informierte zum Abschluss des Abends ausführlich über die Erfahrungen der Ostharzer Gastgeber und Touristinformationen seit der Einführung von HATIX vor über 10 Jahren, die er mittels persönlicher Umfragen eruiert hatte. Ferner zeigte er auf, mit welchen Marketingmaßnahmen und konkreten Angeboten HATIX den Urlaubsgästen noch zugänglicher gemacht werden kann.

Er machte den Osteroder Vermietern Mut, die in HATIX steckenden Chancen und Potenziale für den Tourismus in der Region und im Umkehrschluss auch für die Bevölkerung zu nutzen. Vermieter, die den Termin am Montag nicht wahrnehmen konnten, haben die Möglichkeit, sich für Informationen per E-Mail an touristinfo@osterode.de oder telefonisch unter 05522/318 332 an die Touristinformation Osterode am Harz zu wenden.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder