Vor 100 Jahren: Vom Kaiserreich zur Republik

Osterode   Stadtarchivar Ekkehard Eder berichtet über den November 1918 in Osterode: Der Arbeiter- und Soldatenrat war ein stabilisierender Faktor.

Kriegsküche auf dem Alten Schulhof. Hunger ist in der Geschichte immer schon das mächtigste Treibmittel jeder Revolution gewesen.

Kriegsküche auf dem Alten Schulhof. Hunger ist in der Geschichte immer schon das mächtigste Treibmittel jeder Revolution gewesen.

Foto: Stadtarchiv Osterode

Seit Sommer 1914 tobte der Erste Weltkrieg. Mit einem bis dahin nicht gekannten Einsatz an Menschen und Material versuchte Deutschland gemeinsam mit Österreich-Ungarn, dem osmanischen Reich und Bulgarien den Sieg gegen die Ententemächte und deren Verbündete zu erringen. Materialschlachten,...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,60 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    3,90 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 5,50 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 7,80 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 23,30 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.