Herzberg

300 Euro für die Herzberger Tafel gesammelt

Bei der Übergabe der Gelder: Christa Minne (Tafel), Michael Schall, Siegfried Vahldieck, Christopher Wagner, Cordula Gaebel und Dr. Gesa Schäfer (v.l.)

Bei der Übergabe der Gelder: Christa Minne (Tafel), Michael Schall, Siegfried Vahldieck, Christopher Wagner, Cordula Gaebel und Dr. Gesa Schäfer (v.l.)

Foto: SoVD

Herzberg.  Sozialverband Herzberg sammelt Gelder beim Neujahrsempfang für die Hilfsorganisation.

Bei dem Neujahrskonzert des SoVD-Ortsverbandes gemeinsam mit der Stadtverwaltung Herzberg (wir berichteten) wurde diesmal um eine Spende für die Osteroder Tafel, Ausgabestelle Herzberg, gebeten.

Kürzlich wurde die vom SoVD-Ortsverband aufgebesserte Spendensumme von 300 Euro an die Leiterin der Ausgabestelle, Dr. Gesa Schäfer, vor Ort übergeben. Für den Sozialverband nahmen der 1. Vorsitzende Michael Schall und der 2. Vorsitzende und Pressebeauftragte Siegfried Vahldieck sowie für die Stadt Herzberg Bürgermeister Christopher Wagner und von der Ausgabestelle der Tafel Cordula Gaebel und Christa Minne teil.

Die Spende sei derzeit sehr willkommen, so Dr. Gesa Schäfer. Zum einen seien die Lebensmittelspenden der Herzberger Märkte und Firmen rückläufig, zum anderen sei die Zahl der Kund:innen durch betreute Flüchtlinge aus der Ukraine in Herzberg und den Ortsteilen gestiegen, so Frau Dr. Schäfer.

Bei einem kurzen Rundgang durch die Ausgabestelle im Martin-Luther-Haus informierte sie die Teilnehmer über Abläufe und Organisation in dem Bereich. Schon seit einigen Jahren spendet der SoVD-Ortsverband Überschüsse aus dem Neujahrskonzert für wohltätige Zwecke.