Malia ist das 300. Baby des Jahres in der Klinik Herzberg

Herzberg.  2019 kam die 300. Geburt in Herzberg erst im August. Wegen Corona gelten in der Geburtshilfe im Herzberger Krankenhaus einige Präventionsmaßnahmen.

Die glücklichen Eltern mit Jubiläumsbaby Malia.

Die glücklichen Eltern mit Jubiläumsbaby Malia.

Foto: Helios Kliniken

Grund zur Freude hatte das Team der Herzberger Geburtshilfe am vergangenen Wochenende: Baby Malia war am 27. Juni die 300. Geburt in diesem Jahr. 2019 wurde die 300. Geburt erst am 5. August im Geburtenbuch der zertifizierten babyfreundlichen Geburtshilfe verzeichnet.

Ein wenig müde war Malia bei ihrem ersten Fototermin. Am Samstag kam die Kleine um 0.27 Uhr in der Helios-Klinik Herzberg/Osterode zur Welt. Das Jubiläumsbaby wog dabei 2900 Gramm und war 46 cm groß.

Corona-Präventionsmaßnahmen in der Geburtshilfe Herzberg

Aufgrund der Corona-Situation gelten in der Geburtshilfe weiterhin einige Präventionsmaßnahmen, um den Aufenthalt in der Klinik für die werdenden Familien und die Mitarbeiter so sicher wie möglich zu gestalten.

„Wenn Schwangere zur Untersuchung oder Geburt in die Klinik kommen möchten und grippeähnliche Symptome haben oder Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall hatten, bitten wir darum, dass sich die Schwangere vorab telefonisch anmeldet“, so Artur Smorodin, Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe.

Zur Geburt dürfen die Frauen vom werdenden Vater begleitet werden, sofern dieser symptomfrei ist und keinen Kontakt zu einem bestätigten Covid-19-Fall hatte. Kreißsaalbereich und Familienstation dürfen nicht verlassen werden.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder