Streit im Betriebsrat der Papierfabrik landet vor Gericht

Herzberg.  Der abgewählte Betriebsratsvorsitzende fordert die Auflösung der Arbeitnehmervertretung. Der amtierende Betriebsrat hält sein Vorgehen für legitim.

Luftbild der Smurfit Kappa Herzberg Solid Board.

Luftbild der Smurfit Kappa Herzberg Solid Board.

Foto: Archiv / HK

Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende der Firma Smurfit Kappa Herzberg Solid Board GmbH und sein Stellvertreter haben beim Arbeitsgericht Göttingen die Auflösung des Betriebsrates des Herzberger Unternehmens beantragt. Das berichtet das Gericht in einer Pressemitteilung. Der Antragsschrift ist...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: