„Künstler sollen sich einmischen und auch anecken“

Herzberg.  Anlässlich seines 85. Geburtstags besuchten wir den Herzberger Künstler Dieter Utermöhlen. Er sieht sich als kritischen Begleiter des Zeitgeschehens.

Dieter Utermöhlen sieht einige Gemälde durch. Der Autodidakt hat ein beeindruckendes Ouvre geschaffen.

Dieter Utermöhlen sieht einige Gemälde durch. Der Autodidakt hat ein beeindruckendes Ouvre geschaffen.

Foto: Martin Baumgartner / HK

Ein Bild entsteht zuerst im Kopf – sich vor die leere Leinwand zu setzen und auf die Inspiration zu warten, ist seine Sache nicht: „Ich kann nicht sofort loslegen“, sagt Dieter Utermöhlen. Die Idee muss erst reifen. „Aber wenn es soweit ist, dann muss ich auch ran.“ Die Muse hat ihn oft geküsst,...

Jetzt Artikel weiterlesen

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Entdecken Sie unsere digitalen Angebote: