Vergiftete Huskys in Sieber: Peta setzt Belohnung aus

Sieber.  Die Tierschutzorganisation Peta hat eine Belohnung für Hinweise auf die Täter ausgesetzt, die Huskys in Sieber vergifteten.

Husky auf einer Wiese (Symbolbild).

Husky auf einer Wiese (Symbolbild).

Foto: PIXABAy

Die Tierschutzorganisation Peta hat eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Verurteilung der Täter führen, die für die Vergiftung der sechs Huskys aus Sieber verantwortlichen sind (wir berichteten). Zeugen werden von Peta gebeten, sich an die Polizei zu wenden und sich unter 01520-7373341 oder per E-Mail bei der Tierschutzorganisation zu melden.

Die Hunde wurden in einer Tierklinik in Osterode behandelt. Wie die Tierklinik im Verweis auf einen Facebook-Beitrag des Vereins „Einbecker Spendenteam – eine Stimme für Tiere“ am Mittwoch auf ihrer Facebook-Seite postet, ist nun auch ein zweites Tier gestorben. Die anderen vier Hunde sind demnach wieder bei ihrem Besitzer.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder