Segelflugzeuge werden überholt

Osterode   Keine Ruhe für die Segelflieger des LSV Osterode im Winter: Sie warten und überholen ihre Flieger und bereiten sich auf Prüfungen vor.

Winterarbeit beim LSV Osterode

Winterarbeit beim LSV Osterode

Foto: Verein

Nach dem Segelfliegen ist vor dem Segelfliegen: Daher herrscht auch im Winter viel Betrieb beim LSV Kreis Osterode. Die Mitglieder des LSV Kreis Osterode sind jedes Wochenende auf ihrem Gelände und nutzen die flugfreie Zeit um ihre Flugzeuge und das technische Material zu überholen. Es bleibt nicht aus, dass es in der Saison zu dem einen oder andren kleinen Schaden an den Flugzeugen kommt und so wird der Winter genutzt um diese zu reparieren.

Der Fokus liegt in diesem Winter dabei auf den so genannten Schulungseinsitzern. Beide Flugzeuge vom Typ LS4 bekommen eine Cockpitüberholung. Das bedeutet, alle Steuerungsstangen und Verbindungen und das Interieur werden ausgebaut, gereinigt und neu lackiert oder bezogen. Auch der Instrumentenpilz wird ausgebaut und überarbeitet.

Werkstattleiter Falk Pätzold und der Technische Leiter Christopher Geile koordinieren die Aufgaben. Jedes Mitglied bekommt seine Aufgaben zugeteilt und nach Erledigung werden alle Arbeiten von den Werkstattleitern abgenommen. Somit entsprechen alle Flugzeuge und die Arbeiten den Vorgaben des Luftfahrtbundesamtes und der Hersteller.

Die Flugzeuge werden in ihren Einzelteilen in die Werkstatt gebracht. Nachdem alle Reparaturen abgeschlossen sind werden die Flieger gewaschen und poliert.

Zeitgleich wird der Schleppmotor der Seilwinde gewartet. Dieser Motor mit seinen 220PS bekommt eine neue Zylinderabdichtung. Filter und Öl werden ausgetauscht.

Stefan Hetmanek, Fluglotse i.R. aus Hannover, schult eine Gruppe von Flugschülern, die im letzten Teil ihrer Ausbildung angekommen sind, für die Sprechfunkprüfung. Diese ist Voraussetzung zum Erwerb der Segelfluglizenz. Die Schüler simulieren den Funkverkehr während eines An- und Abflugs auf einen kontrollierten Flugplatz. Hierbei sind die Sprechfunkgruppen zu beachten, damit die Kommunikation mit den Fluglotsen fehlerfrei funktioniert und es zu keinen Missverständnissen kommt. Auch Funknavigation, Lichtsignale und Notfälle wie Funkausfall werden hier trainiert.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder