Esperanto-Kongress besucht

Herzberg  Eine Delegation aus Herzberg fuhr nach Zweibrücken.

Der Stand der Herzberger beim Esperanto-Kongress.

Der Stand der Herzberger beim Esperanto-Kongress.

Foto: Esperanto-Centro Herzberg

Zu Pfingsten fand der Deutsch-Französische-Luxemburgische Esperanto-Kongress in Zweibrücken statt. Die Esperanto-Zentrum Herzberg war mit fünf Repräsentanten vertreten, welche auch am Pfingstsonntag an der Jahreshauptversammlung des Deutschen Esperanto-Bundes teilnahmen.

Auf Wunsch des Deutschen Esperanto-Bundes gab es einen Tisch mit Informationen aus Herzberg am Harz – die Esperanto-Stadt, da sich in Herzberg die Filiale des Deutschen Esperanto-Bundes für Weiterbildung befindet.

Viele Teilnehmer hörten sich den Vortrag mit Fotos von Peter Zilvar und Zsofia Korody über die vielfältigen Esperanto-Angebote in der Welfenstadt an und auch zahlreiche Fragen konnten gleich beantwortet werden.

Der Verein der Deutschen Esperanto-Lehrer mit Sitz in Herzberg unter dem Vorsitz von Zsofia Korody hielt dort ebenfalls die Jahreshauptversammlung mit einem Bericht über die Vereinsaktivitäten in Bezug auf den Sprachunterricht ab. Die Vorsitzende der Deutschen Esperanto-Jugend, Michaela Stegmaier aus Herzberg, kümmerte sich mit einem Sonderprogramm um die jugendlichen Teilnehmer.

Der aktive Vorstand des Deutschen Esperanto-Bundes unter dem Vorsitz von Ulrich Brandenburg bleibt weiterhin im Amt und es wurden weitere Vorstandsmitglieder hinzugewählt, zum Beispiel Franz Kruse aus Niedersachsen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder