Ausländische Schüler besuchen Herzberg

Herzberg  Jugendliche aus Italien und Ungarn verbringen im Rahmen des Comenius-Projekts einige Tage im Südharz und sollen die Region kennenlernen.

Die Besuchergruppe am Welfenschloss.

Die Besuchergruppe am Welfenschloss.

Foto: Paul Beier

Zum Abschluss des von der EU angebotenen und finanzierten Projektes Comenius besuchen seit Mittwoch 23 Schüler aus dem italienischen Mazzaro del Vallo und dem ungarischen Györ die Stadt Herzberg. Unter Federführung des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums erhalten sie Einblicke in die Region und lernen unter anderem lokale Mythen und Legenden kennen. Weiterhin sollen sie Wissen über die Gegenwart und Geschichte der Region erwerben. Dabei dient Esperanto als Brückensprache. Ziel ist unter anderem die Stärkung der interkulturellen Kompetenz. Begrüßt wurden sie am Donnerstag im Welfenschloss durch Sachgebietsleiter Michael Nienstedt von der Herzberger Stadtverwaltung in Vertretung von Bürgermeister Gerhard Walter. bei

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder