Feuerwehr Tettenborn soll weiterhin neues Gerätehaus erhalten

Tettenborn.  Die Freiwillige Feuerwehr Tettenborn lud zur Jahresversammlung ein. Auch das neue Feuerwehrgerätehaus war Thema.

Das bisherige Feuerwehrgerätehaus mit dem alten Herrenhaus des Rittergutes Tettenborn soll abgerissen werden und an gleicher Stelle ein neues Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Das bisherige Feuerwehrgerätehaus mit dem alten Herrenhaus des Rittergutes Tettenborn soll abgerissen werden und an gleicher Stelle ein neues Feuerwehrgerätehaus entstehen.

Foto: Günter Dingfeld / FFW Tettenborn

Im vergangenen Jahr verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr Tettenborn vier Brandeinsätze, eine Alarmübung, 25 Hilfeleistungseinsätze, drei Brandsicherheitswachen und zwei Fehlalarme. Das berichtete Ortsbrandmeister Matthias Köhler bei der Jahresversammlung im gut gefüllten Sitzungssaal des Dorfgemeinschaftshauses. Darüber hinaus gab es eine Reihe von Veranstaltungen und Teilnahmen an Wettbewerben sowie Sitzungen mit rund 800 Dienststunden – insgesamt also ein nicht ungewöhnliches Jahr, auf das die zahlreich erschienenen Kameraden zurückblickten. Als Gäste waren Ortsbürgermeister Olaf Levin, Stadtbrandmeister Stefan Keil und Stefan Spieweck von der Stadtverwaltung Bad Sachsa anwesend.

In seinem Bericht führte Köhler aus, dass die Wehr aus 35 Aktiven, 13 Kameraden in der Altersabteilung und 12 Aktiven (je sech Jungen und Mädchen) in der Jugendfeuerwehr besteht. Darüber hinaus gibt es 79 fördernde Mitglieder. Lars Schomburg konnte als Jugendwart von einer regen Jugendfeuerwehr und vielen Aktivitäten berichten, für den Nachwuchs der Tettenborner Wehr wird gesorgt.

Auf der Tagesordnung fanden sich auch Wahlen für einige Ämter wieder. Gerätewart wurde Marc Jung, sein Stellvertreter Lars Freistein. Atemschutzgerätewart ist René Freistein, Schriftführer Niklas Busch, Kassenprüfer Tim Kratzin. Bestätigt wurden Schomburg als Jugendfeuerwehrwart und dessen Stellvertreterin Christine Sieges.

Ferner gab es eine Reihe von Beförderungen: Sven Bierwisch ist nun Hauptlöschmeister, Lars Schomburg Löschmeister, Maximilian Gorges Hauptfeuerwehrmann, Jana Köhler Oberfeuerwehrfrau, Justin Engelmann Feuerwehrmann. Darüber hinaus gab es die Übernahme in die Doppelmitgliedschaft von Jugendfeuerwehr und als Feuerwehrmannanwärter von Benedikt Gorges, Nils Sieges und Connor Engelmann.

In den Grußworten der Gäste, von Ortsbrandmeister und Kommando wurde die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Tettenborner Wehr, Stadtfeuerwehr und Verwaltung deutlich. Geprägt von gegenseitigem Respekt und kameradschaftlichem Miteinander seien die Wünsche für den Unterhalt und die Ausstattung seitens der Wehr maßvoll, so Ordnungsamtsleiter Spieweck.

Stadtbrandmeister Keil berichtete von aktuell 147 Aktiven in der Wehr des Stadtgebiets, die 176 Einsätze im abgelaufenen Jahr geleistet hätten, sowie 65 in der Jugendfeuerwehr.

Neubau des Feuerwehrhauses

Einen Punkt auf der Tagesordnung nahm der Neubau des Feuerwehrhauses in Tettenborn ein. Manche befürchteten, dass dieses Thema doch noch einmal gestrichen werden könnte. Immerhin würden hier rund eine halbe Million Euro erforderlich sein.

Ordnungsamtsleiter Spieweck berichtete, dass es aktuell immer noch den einstimmigen gültigen Ratsbeschluss vom 6. Dezember 2018 für den Bau eines neuen Feuerwehrhauses gebe. Die entsprechenden Förderanträge seien seitens der Verwaltung fristgerecht gestellt worden und aktuell würde man auf die Bescheide der Förderstelle warten. Wenn diese positiv ergangen seien, könne die Ausschreibung für den Abriss des bisherigen Gebäudes erfolgen. Für die Planung seien im Jahr 2020 20.000 Euro im Haushalt der Stadt eingestellt, für das Jahr 2021 sind es 450.000 Euro, die sich im geplanten Haushalt niederschlagen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder