Beim Hobbyturnier steht Spaß am Eishockey im Vordergrund

Bad Sachsa.  Erstmals fand in der Eishalle in Bad Sachsa ein Turnier von Hobby-Eishockeyspielern mit angepassten Regeln und gemischten Teams statt.

In der Eislaufhalle Bad Sachsa spielten Hobbyteams ein Eishockey-Turnier aus. 

In der Eislaufhalle Bad Sachsa spielten Hobbyteams ein Eishockey-Turnier aus. 

Foto: Rolf Steinke / HK

Eigentlich gab es beim Turnier der vier Hobbyeishockeymannschaften in der Eislaufhalle des Salztal Paradieses nur Gewinner. Denn am Ende setzten sich zwar die Black Caps durch, auf dem Siegerpodest fanden sich aber alle wieder. Bis dahin boten die Teilnehmer spannende Spiele, wobei der Spaß im Vordergrund stand. Die Idee zu dem Turnier hatten mehrere Eishockeyfans aus Walkenried vor einigen Monaten. Daraufhin setzte man sich mit anderen Sportbegeisterten zusammen, um den Wettbewerb auszuarbeiten. Zusammengesetzt wurden die Teams überwiegend aus Hobbyspielern, die bisher keinen Verein angehören sowie einigen aktiven Eishockeyspielern.

Bei den Regeln wich man von den normalen Partien ab: Jede Begegnung dauerte zwölf Minuten, wobei ein dreiminütiger Wechsel erlaubt war. Abseits wurde vom Unparteiischen abgepfiffen und ein Foul sofort mit einer Penalty geahndet, Bodychecks waren somit nicht erlaubt – auch mit dem Hintergrund, dass man in gemischten Mannschaften – also Männern und Frauen gemeinsam – antrat.

Geleitet wurden die Spiele vom erst zehnjährigen Michel Jaeschke, der souverän agierte und keine Probleme mit den viel älteren Hobbyspielern hatte. Insgesamt ein großer Spaß für alle Teilnehmer.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder