Wehren löschen leerstehendes Kinderheim

Bad Sachsa  Polizei und Feuerwehr mussten an Ostern zu mehreren Einsätzen ausrücken.

An Karfreitag brannte ein ehemaliges Kinderheim in Bad Sachsa. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

An Karfreitag brannte ein ehemaliges Kinderheim in Bad Sachsa. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Foto: Feuerwehr Bad Sachsa/Dennis Klinke

Am Osterwochenende war in der Region einiges los – auch für die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr. Denn neben ihrem normalen Dienst mussten diese zu verschiedenen Einsätzen ausrücken. So starteten unter anderem die Feuerwehrleute in Bad Sachsa den Karfreitag direkt mit einem Löscheinsatz: Gegen 9.30 Uhr wurden die freiwilligen Feuerwehren Bad Sachsa und Neuhof zu einem Zimmerbrand in einem ehemaligen Kinderheim in Bad Sachsa gerufen – bereits zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen.

Als die Helfer eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand. Mit den Nachlöscharbeiten war die Sachsaer Wehr bis in den frühen Nachmittag hinein beschäftigt.

30000 Euro Schaden – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Die Schadenshöhe wird auf etwa 30 000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden. Bereits zwei Wochen zuvor war ein Schuppen in unmittelbarer Nähe niedergebrannt. Die Polizei geht in beiden Fällen von einer Brandstiftung aus und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Eingesetzt waren 41 Feuerwehrleute mit sieben Fahrzeugen, ein Rettungswagen des DRK Bad Sachsa sowie ein Streifenwagen der Polizei Bad Lauterberg und die Tatortermittlungsgruppe der Polizei aus Northeim.

Am Samstag wurden die Osteroder Polizisten indes zu einer tätlichen Auseinandersetzung gerufen. Gegen 23.30 Uhr gerieten während des Osterfeuers in der Lindenstraße ein Heranwachsender und ein Jugendlicher während eines Gespräches in einen Streit. Während des Streites zog der 18-Jährige seine Jacke aus und schlug dem 17-Jährigen damit ins Gesicht. Hierbei erlitt der Jugendliche vermutlich durch den Reißverschluss der Jacke eine Platzwunde im Gesicht, heißt es vonseiten der Polizei. Die Brille des Jugendlichen wurde dabei ebenfalls beschädigt. Der Jugendliche musste ärztlich versorgt werden.

Vandalismus in Bad Grund und ein Einbruch in Bad Lauterberg

Etwas früher am Abend warfen Unbekannte die Heckscheibe eines in der Schlesierstraße in Bad Grund abgestellten Audi 80 mit einem Stein ein. Der Schaden wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Ebenfalls in der Nacht zu Ostersonntag brachen Unbekannte die Hintereingangstür zu einem Eiscafé in der Wissmannstraße in Bad Lauterberg auf. Sie entwendeten Bargeld in Höhe von etwa 550 Euro.

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es zudem am Samstag auf der B 27 in Höhe der Ortschaft Waake. Auf der Umgehungsstraße waren ein Sprinter und zwei Pkw zusammengestoßen.

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder