Bundestags-Politikerin spricht über „Kirche nach Corona“

Die Pauluskirche in Bad Lauterberg lädt zusammen mit der Jugendkirche der „Bäderregion“ ein.

Die Pauluskirche in Bad Lauterberg lädt zusammen mit der Jugendkirche der „Bäderregion“ ein.

Foto: Kjell Sonnemann / HK

Bad Lauterberg.  Die Paulus-Kirchengemeinde und die Jugendkirche laden zu der Onlineveranstaltung mit Kerstin Griese (SPD) ein.

Seit mehr als einem Jahr bestimmt das Corona-Virus nahezu alle Lebensbereiche. Sozialer Abstand ist notwendig – das beginnt beim Verzicht des Händeschüttelns zur Begrüßung und endet beim fehlenden In-den-Arm-Nehmen bei der Trauerfeier. So hat das Virus auch die Arbeit im kirchlichen Raum bestimmt. Gemeinschaftsstiftende Veranstaltungen wie Gemeindekreise und Gottesdienste sind entweder gar nicht oder nur mit strengem Hygienekonzept möglich.

Welche Auswirkungen hat die aktuelle Situation auf die Solidarität in der Gesellschaft? Wie wirkt sich diese Situation auf das Miteinander in der Zukunft aus? Wo ist der Platz der Kirche? Welche neuen, kreativen Formen kirchlicher Arbeit sind entstanden? Wie wird sich unser Leben nach Corona verändern? Von diesen Fragen her wird Kerstin Griese mit Interessierten über das Thema „Kirche nach Corona“ sprechen. Kerstin Griese ist Mitglied des Deutschen Bundestags. Seit 2018 ist sie parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Arbeit und Soziales. Sie ist seit 2008 Sprecherin des Arbeitskreises Christinnen und Christen in der SPD und seit 2015 Mitglied des Rates der EKD.

Die Paulus-Kirchengemeinde Bad Lauterberg und die Jugendkirche der „Bäderregion“ laden am Donnerstag, 22. April von 19 bis 20 Uhr zu einem Gesprächsabend mit Kerstin Griese ein. Die Veranstaltung wird als Zoom-Onlineveranstaltung angeboten. Eine Anmeldung ist notwendig: bei Pastor Andreas Schmidt ) oder Pastor Simon Burger ().

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder