Polizei und Stadt kontrollieren Maskenpflicht in Bad Lauterberg

Bad Lauterberg.  Auf dem sogenannten „Boulevard“ in Bad Lauterberg müssen nun Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Schilder und Kontrollen weisen darauf hin.

Ein Schild weist in Augsburg auf die Maskenpflicht hin. Diese gilt jetzt auch in Bad Lauterberg.

Ein Schild weist in Augsburg auf die Maskenpflicht hin. Diese gilt jetzt auch in Bad Lauterberg.

Foto: Sven Hoppe / dpa (Symbol)

Auf dem sogenannten „Boulevard“ in Bad Lauterberg müssen nun Mund-Nasen-Bedeckungen getragen werden. Das sieht eine Allgemeinverfügung des Gesundheitsamts für Stadt und Landkreis Göttingen vor, da der Inzidenzwert im Kreis am Montag über 35 stieg. Schilder und Kontrollen: Was ändert sich jetzt auf dem Boulevard?

Schilder am „Boulevard“ wiesen am Montag bereits auf die Pflicht hin, Mund und Nase zu bedecken. Dienstag sollen sie sogar noch durch größere, auffälligere Hinweisschilder mit einem eindeutigem Bild ersetzt werden, teilt Michael Schmidt von der Stabsstelle der Stadtverwaltung auf Nachfrage unserer Zeitung mit. Die Schilder sollen an allen Zugängen zum betroffenen Bereich der Hauptstraße aufgestellt werden: an beiden Enden des „Boulevards“ sowie an den Zugangsstraße wie zum Beispiel Brauhardtgasse und Schmiedestraße.

Maskenpflicht wird überwacht

Die Außendienstmitarbeiter der Stadt werden die Maskenpflicht verstärkt überwachen, kündigt Schmidt an. Es sei zu hoffen, dass durch die Maßnahmen die Verbreitung des Coronavirus im Zaum gehalten werde.

Auch Polizeibeamte werden auf dem Bad Lauterberger „Boulevard“ verstärkt kontrollieren. Ein Polizist lobte am Montag, dass der Hinweis auf die Maskenpflicht gut ausgeschildert sei und dass sich die Menschen größtenteils daran hielten. Der ein oder andere müsse jedoch angesprochen werden. Gegebenenfalls gibt es eine Geldbuße von bis zu 25.000 Euro.

Corona in Osterode- Ein Überblick über die Situation vor Ort

Kommentar-Profil anlegen
*Pflichtfelder